20070505 024h
BuiltWithNOF
Archiv FSE-Stammtisch

25. FSE-Stammtisch in Trebgast am 28.12.11 - Ankündigung:

Trebgast.-1986 durften erstmals nach fast einem Jahrzehnt wieder Dampfmaschinen über Bayreuth nach Neuenmarkt rollen – so war auch der Bahnhof Neuenmarkt fast auf den Tag genau vor 25 Jahren Schauplatz für die Saisonabschlussfahrt der „DB-Nostalgiereisen“ in jenem denkwürdigen Jahr. Es wird erinnert an die Dampflokparade - quer über alle Gleise. Aber auch 2011 tut sich was in der „Talstation der Schiefen Ebene“: in wenigen Monaten entstand eine neue Depothalle mit fünf Gleisen für das DDM.

Viel ältere Hallen behandelt der Vortrag von Gernot Dietel. Zum Abschluss der Bw-Serie zeigt er als Höhepunkt diesmal Farbbilder aus dem Betriebswerk Hof zu einer Zeit, als im bayerischen Teil des Bahnhofes noch zwei Drehscheiben zahllose Dampflokomotiven auf ihre Abstellplätze in und neben den Lokschuppen verteilten.

Doch der FSE schwelgt nicht nur in Erinnerung – auch die Eisenbahn des Jahres 2011 ist für ihre Fans noch auf vielfache Weise attraktiv. Roland Fraas war im zu Ende gehenden Jahr wieder tausende Kilometer auf deutschen Schienen unterwegs und hat dabei viele Eindrücke gesammelt – so beim Dresdner Dampfloktreffen, beim Altenbekener Viaduktfest oder bei den Märklin-Tagen in Göppingen. Dieser bunte Bilderreigen bildet den Abschluss des nunmehr bereits 25. Vortragsabends in Trebgast, und auch 2012 wird der Schiefe-Ebene-Stammtisch erneut informative Abende bieten können!

Der Vortragsabend beginnt um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

24. FSE-Stammtisch in Trebgast am 30.11.11 - Ankündigung:

Trebgast.- Noch lassen die winterlichen Widrigkeiten auf sich warten – aber es kann wohl auch nichts passieren: die Bahn AG hat 2011 gelobt, diesmal gründlich auf die weisse Pracht vorbereitet zu sein! Welche Methoden Bahnen in anderen Ländern in früheren Jahren erfunden hatten, um das System Schiene auch in den Wintermonaten pünktlich verkehren zu lassen, ist das Thema eines Vortrages von Axel Polnik.
Einen Ausflug in den südlichen Teil Bayerns unternimmt dann Peter Pfister, der ebenso wie andere Mitstreiter der Trebgaster Abende mittlerweile beruflich viel im Grossraum München zu tun hat.
Die eisenbahnhistorische Betriebswerks-Vortragsreihe von Gernot Dietel strebt ihrem Höhepunkt zu: vor Präsentation der Farbdiaserie „Bahnbetriebswerk Hof zur Dampflokzeit“ Ende Dezember gibt es diesmal noch einen schwarz-weißen Einblick in den Hofer Werkstatt-Alltag der DB der 1960er Jahre.
Auch 2011 ging ein Stück Eisenbahngeschichte zu Ende: Roland Fraas zeigt zum Abschluss des Vortragsabends Bilder vom Abbau der letzten Zeugnisse der einstigen Lokalbahn Neuenmarkt - Bischofsgrün – von Lanzendorf bis Himmelkron und eventuell bis Schlömen soll aber ein Radweg entstehen, der die immerhin 115-jährige Geschichte dieser Strecke vielleicht auch zukünftig weiterleben lässt!

23. FSE-Stammtisch in Trebgast am 26.10.11 - Bericht:

Lag es an den Themen oder am “Nachholbedarf” nach der stammtischlosen Sommerzeit? Es fanden sich nämlich zum Oktobertermin rund 60 Bahnfreunde im Gasthof Friedrich ein, so dass das Nebenzimmer an die Grenze seiner Kapazität kam! Trotzdem gelang es den Referenten, auch den “hinteren Reihen” ihr Thema näher zu bringen. Unser Schnappschuss vom Vortragsabend zeigt den hohen technischen Mitteleinsatz, um sowohl Bilder als auch den Film der BSW-Filmgruppe Bayreuth möglichst gut auf die Leinwand zu bringen:

20111026 002h

23. FSE-Stammtisch in Trebgast am 26.10.11 - Ankündigung:

Trebgast.- Die Sommerpause ist endgültig vorbei – am 26. Oktober ist das Nebenzimmer des Gasthofes Friedrich in Trebgast wieder Treffpunkt der Eisenbahninteressierten. In bewährter Weise beleuchten mehrere Referenten ganz unterschiedliche Themen.

Über viele Monate hinweg hat Bahnhistoriker Gernot Dietel in einer Deutschlandrundreise zahlreiche Bahnbetriebswerke „Von A bis Z“ vorgestellt und dabei die Besucher in die Bahnwelt der 60er und 70er Jahre des letzten Jahrhunderts zurückversetzt. Zum Abschluss der Serie widmet er sich mit „Hof – in Bayern ganz oben“ dem damals wichtigsten Betriebswerk unserer Region. Die Menge des Bildmaterials zwingt zu einer Aufspaltung in einen Schwarz-Weiß-Teil und zum Jahresabschluss folgt dann noch eine Farbdiapräsentation.

Ganz aktuell ist dagegen der Reisebericht von Gerd Jahreis, der vor wenigen Wochen die Bernina-Bahn in der Schweiz besuchte – mit bis zu 7 % Neigung ist diese Linie, die St. Moritz über den Bernina-Pass hinweg mit Tirano in Italien verbindet, eine der steilsten Adhäsionsbahnen der Welt. Die heimische Schiefe Ebene als erste europäische Steilbahn mit reinem Lokomotivbetrieb ist letztlich somit auch Urahn dieser landschaftlich einmaligen Gebirgsstrecke!

Ebenfalls ein aktuelles Technik-Thema ist das bevorstehende Ende der historischen Signaltechnik entlang der Strecke Neuenmarkt – Bayreuth. Andreas Stöcker von der BSW-Fotogruppe Bayreuth hat gerade noch rechtzeitig einen Dokumentarfilm gedreht, der anschaulich zeigt, wie bis heute die Technik der Noell-Kurbelstellwerke aus dem Jahr 1901 funktioniert und es ist ein Blick hinter die Kulissen möglich, den kaum ein Bahnreisender erheischen kann – die sprichwörtliche Sicherheit der Eisenbahn wird dabei anschaulich, selbst wenn die Stellwerke bereits seit 110 Jahren in Betrieb sind! Damit ist aber in Kürze Schluss, auch die letzten Bahnhöfe Harsdorf und Trebgast werden auf modernste elektronische Stellwerkstechnik umgestellt.

Der Vortragsabend beginnt um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.


22. FSE-Stammtisch in Trebgast am 27.07.11 - Ankündigung:

Vivat Viadukt – Es lebe die Brücke!

Seit mehr als 150 Jahren rollen Züge über Deutschlands größte Kalksteinbrücke –Der Vortragsabend in Trebgast berichtet auch über die Technik eines Pulsometers und die Zahnradbahn am Achensee

Trebgast.- Zum letzten Mal vor der Sommerpause lädt der Freundeskreis Schiefe Ebene am 27. Juli zum Vortragsabend ins Nebenzimmer des Gasthofes Friedrich in Trebgast ein – diesmal wieder mit neuen und altbewährten Referenten.

Jürgen Goller hat vor wenigen Tagen die Achenseebahn in Österreich besucht – eine Zahnradbahn, die selbst im Jahr 2011 nur über Dampflokomotiven verfügt und diese auch noch täglich einsetzt! Interessant ist dabei der Bildvergleich mit früheren Besuchen aus den 1980er Jahren und ein technisches Detail, das früher in vielen oberfränkischen Lokstationen heimisch war: mit Hilfe eines Pulsometers fassten die Lokomotiven das nötige Wasser für die Dampferzeugung – und am Achensee ist diese Einrichtung heute noch im Betrieb.

Interessante kleine Lokstationen stellte Gernot Dietel beim letzten Stammtischabend „Von A bis Z“ und kreuz und quer durch ganz Deutschland vor – diesmal konzentriert er sich auf die Betrachtung eines einzigen Bahnbetriebswerkes, das aber aufgrund seiner Größe und der beheimateten Loktypen bei den Eisenbahnfreunden weithin bekannt war: von 1970 an besuchte er fast ein Jahrzehnt lang regelmäßig das Betriebswerk in Ulm und konnte dabei auch den Traktionswandel auf Diesel- und Elektrotechnik dokumentieren.

Weithin bekannt ist die Göltzschtalbrücke bei Reichenbach/Vogtland als größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Es gibt aber auch ein nicht minder beeindruckendes Viadukt bei Altenbeken in der Nähe von Paderborn, das mit 24 Bögen, 35 m Höhe und 482 m Länge die größte Kalksteinbrücke Deutschlands darstellt – Grund genug für die Gemeinde Altenbeken, das Bauwerk nachts künstlerisch zu illuminieren und einen Viadukt-Wanderweg mit Aussichtsplattformen anzulegen. Da ja auch die heimische Schiefe Ebene in den nächsten Jahren mit ihren Steinbauwerken ähnlich „ins Licht gerückt“ werden soll, hat sich Roland Fraas Anfang Juli auf den Weg ins Eggegebirge gemacht, um das Fest „Vivat Viadukt“ zu besuchen und er wird in Trebgast einige Bilder dieser interessanten Veranstaltung zeigen.

Der Vortragsabend beginnt um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

 

21. FSE-Stammtisch in Trebgast am 29.06.11 - Ankündigung:

Bei der vorangegangenen Veranstaltung wurde unter den gut 40 Besuchern eine kleine Umfrage gestartet mit dem Ziel, zukünftige Themenwünsche und die Zufriedenheit zu erfragen – die Ergebnisse werden am nächsten Mittwoch vorgestellt.

Einen langen Abschied auf Raten musste die Lokalbahn von Neuenmarkt nach Bischofsgrün erleben: bereits 1974 wurde der Personenverkehr eingestellt und Ende Mai 1986 auch der Güterverkehr bis Bischofsgrün – die Eisenbahngeschichte für den Ort war damit beendet. Bis 1993 rollten Güterzüge noch bis zu einer Schotterverladung bei Goldmühl, und seit dem Ende der Bedienung des Gaslagers bei Lanzendorf im Jahr 2006 ist auch das letzte Reststück stillgelegt. Roland Fraas erinnert deshalb an die verschiedenen Abschiedsfahrten vor 25 Jahren.

Ebenfalls vor einem Vierteljahrhundert war es erstmals wieder möglich, nach den Jahren des „Dampflokverbotes“ von Bayreuth her den Eisenbahnknoten Neuenmarkt=Wirsberg mit Volldampf zu erreichen.

Noch weiter zurück blickt wieder Gernot Dietel mit seiner 8. Fortsetzung der Rundreise durch die deutschen Bahnbetriebswerke, diesmal zeigt er Bilder idyllischer Lokstationen von A (wie Allersberg) bis Z (wie Zell) aus der Zeit von „Bockela und Bubikopf“.

Ganz aktuell sind dagegen die Bilder der diesjährigen Pfingstdampftage des DDM Neuenmarkt. Neunmal ist heuer eine authentische Zuggarnitur aus der Zeit der Deutschen Reichsbahn mit dem Zugpferd 52 8079 über die Steilrampe der Schiefen Ebene gedonnert und hat dabei hunderten Fahrgästen ein akustisches Spektakel geboten. Auf genau dieser Dampflokomotive haben vor zwei Jahren Helmut Skasa und Oliver Ukleja bei einer Bergfahrt einen Film gedreht, der Lokführer- und Heizerperspektive gleichzeitig zeigt - die ungewöhnliche Szenerie wird in Trebgast erstmals öffentlich vorgeführt.

Der Vortragsabend beginnt um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

20. FSE-Stammtisch in Trebgast am 25.05.11 - Ankündigung:

Im Nebenzimmer des Gasthofs Friedrich in Trebgast kann am 25.05.2011 ein kleines Jubiläum gefeiert werden: seit nunmehr zwei Jahren gibt es dort alle vier Wochen den Stammtischabend mit Berichten aus der Welt der Eisenbahn – da den Referenten die Themen noch immer nicht ausgegangen sind, ist dies die bereits 20. Veranstaltung!
Diesmal steht die Ludwig-Süd-Nord-Bahn im Mittelpunkt des Abends. Gernot Dietel – als Bahnhistoriker von Anfang an in Trebgast mit dabei – beleuchtet  „Das Geheimnis der Würfel“. Abenteuerlich erscheint aus heutiger Sicht, wie die Schienen der bayerischen Fernbahn Lindau – Hof auf dem Untergrund verlegt wurden; die Begriffe „Pfeiler, Schwellensteine, Steinwürfel, Tragsteine, Dés“ als Vorläufer der Querschwellen werden erläutert.
Während König Ludwig I als „Bauherr“ der gleichnamigen Süd-Nord-Magistrale gilt, konnte Ludwig II diese Linie bereits auf ganzer Länge für Fahrten mit seinem prächtigen Hofzug nutzen. Nachweislich war er damit im November 1866 auch auf der Schiefen Ebene unterwegs – die Fotografie war damals noch nicht so weit entwickelt, als dass es Bildbelege dieses Ereignisses gäbe. Thomas Lösch hat dies zum Anlass genommen, die Zeit der bayerischen Staatseisenbahn auf der  Modellbahn im DDM Neuenmarkt aufleben zu lassen: „Wenn die Zeitmaschine fehlt – alte Dampflokomotiven auf der Schiefen Ebene“ betitelt er seine Bilderserie.

Wer sich näher mit König Ludwig II auseinandersetzen will, hat dazu bis 25. September in wechselnden Sonderausstellungen im Dampflokomotivmuseum Neuenmarkt Gelegenheit. Lockt das Wetter allerdings eher zu Ausflügen in die Natur, dann kann man seit 1. Mai wieder das einmalige Bahn- und Fahrradbusnetz „Frankenwald mobil“ nutzen; heuer ist erstmals das Fichtelgebirge mit zwei Linien einbezogen, Busse mit Fahrradanhängern fahren jetzt auch zwischen Hof und dem Weißenstädter See sowie von dort über den Waldstein und Münchberg bis nach Bad Steben. Johannes Fassold wird das Streckennetz vorstellen und die einfachen  Tarife erläutern.

Schließlich holt Roland Fraas den Vortrag zur „Tharandter Steilrampe“ nach, der beim letzten Mal aus zeitlichen Gründen nicht mehr untergebracht werden konnte: im Verlauf der „Franken-Sachsen-Magistrale“ gibt es nicht nur die Schiefe Ebene, am sächsischen Ende der Linie erforderte der Abstieg ins Elbtal ebenfalls den Bau einer stark geneigten Rampe, die lange Zeit bergaufwärts nur mit Schubhilfe überwunden werden konnte - im Rahmen des Dresdner Dampfloktreffens Anfang April konnte dies nochmals unter Volldampf erlebt werden! 

19. FSE-Stammtisch in Trebgast am 27.04.11 - Ankündigung:

Bereits zum siebten Mal nimmt Bahnhistoriker Gernot Dietel die Besucher mit auf eine Deutschlandreise – vor rund vierzig Jahren hatte er alle bedeutenden Bahnbetriebswerke von Flensburg bis Freilassing besucht und dabei eine Welt von Kohle, Rauch und Dampf einfangen können, die in dieser Form heute nicht mehr erlebt werden kann. Diesmal gibt es einen Einblick in die Werke Bebra und Oberhausen-Osterfeld-Süd.

Über den ganz aktuellen Bahnbetrieb in der Region referiert dann Johannes Fassold. Angesichts der bevorstehenden Betriebsaufnahme durch das neue Bahnunternehmen „agilis“ beschreibt er die Engstellen im oberfränkischen Schienennetz und berichtet darüber hinaus über Pläne, im Raum Kulmbach einen Arbeitskreis zum Öffentlichen Personennahverkehr zu etablieren.

Die spannende Geschichte der Entwicklung des hochwertigen Fernverkehrs auf nordbayerischen Schienen wurde von Peter Pfister beim März-Stammtisch begonnen und wird jetzt fortgesetzt mit den beiden zurückliegenden Jahrzehnten – also die Zeit der InterRegio-Züge, des Versuches eines ICE-Verkehrs zwischen Nürnberg und Dresden bis hin zu den alex-Zügen, in denen man heute noch hochwertige frühere InterCity- und D-Zug-Wagen antreffen kann.

Abschließend wendet sich Roland Fraas wieder einmal dem Thema „Steilrampen“ zu. Im Verlauf der „Franken-Sachsen-Magistrale“ gibt es nicht nur die Schiefe Ebene, am sächsischen Ende der Linie erforderte der Abstieg ins Elbtal ebenfalls den Bau einer stark geneigten Rampe, die lange Zeit bergaufwärts nur mit Schubhilfe überwunden werden konnte.

Dass diese Steilstrecken auch heute noch eine Herausforderung für Mensch und Maschine darstellen, konnte man erst vor gut einer Woche erleben, als ein Dampfsonderzug gleich mehrmals während der Bergfahrt nach Marktschorgast liegengeblieben ist. Der Vortragsabend beginnt um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

18. FSE-Stammtisch in Trebgast am 30.03.11 - Ankündigung:

Unser nächster Stammtisch steht nun unmittelbar bevor; als Themen sind vorgesehen:

Gernot Dietel: Die Bw’s Koblenz,Trier+Kaiserslautern um 1970
Axel Polnik: Eisenbahn-Schneeräumtechnik Teil 2 (Schleudern)
Peter Pfister: Örtlicher Fernverkehr vom D-Zug bis zum ALEX
Ralph Hofmann: Farbtonfilm “Dampflokwunderland Thüringen”

Die Vorträge beginnen wie gewohnt um 19.00 Uhr, Eintritt frei

17. FSE-Stammtisch in Trebgast am 26.01.11 - Bericht:

Lag es an der überdurchnittlich umfangreichen Presse- Ankündigung oder am aktuellen Themenschwerpunkt “Winterprobleme der Bahn” - der 17. Vortragsabend sprengte alle bisherigen Besucherzahlen. Rund 60 Interessierte fanden sich in Trebgast ein, um die Bildervorträge der vier Referenten zu verfolgen. Das Nebenzimmer reichte nicht aus, auch der Frühstücksraum musste zusätzlich geöffnet werden!

17. FSE-Stammtisch in Trebgast am 26.01.2011 - Ankündigung:

Mehrere Referenten zeigen Bilder rund um den Kampf der Eisenbahn mit den „Unbilden des Winters“ und einen Rückblick auf „Winterplandampf Oberhof 1991“

- Zum Auftakt stellt dabei Bahnhistoriker Gernot Dietel aus Litzendorf bereits in der 5. Folge wichtige deutsche BW’s in ihren Glanzzeiten vor – dazu reicht der Blick bis in die 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts zurück. Diesmal stehen die Betriebswerke Lauda, Crailsheim und Tübingen auf dem Reiseplan.
- Die erheblichen Probleme der Deutschen Bahn mit den Schneefällen im Dezember haben Axel Polnik veranlasst, einen Blick in sein Bayreuther Bildarchiv zu werfen auf der Suche nach früherer und aktueller Schneeräumtechnik auf Schienen. Die Fülle des Materials bedingt eine Aufspaltung des Vortrags: der erste Teil zeigt den Besuchern die zahlreichen Varianten von feststehenden Schneepflügen, die noch vor wenigen Jahren auf jedem größeren Knotenbahnhof zu finden waren.
- Neu im Kreis der Vortragenden ist Gerd Jahreis aus Bad Berneck, der historische Fotos von Schneeräumeinsätzen zeigt – von dampfbespannten Ersatzzügen über die Bergung eines entgleisten Schneepflugs bis hin zum Freischleppen eines bei Stammbach in einer Schneewehe festgefahrenen Triebwagens.
- Zum Abschluss erinnert dann Roland Fraas an den „Winterplandampf“ im Thüringer Wald vor 20 Jahren. Der Vortragsabend beginnt um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Wegen des Betriebsurlaubs der Gaststätte Friedrich wird der nächste Mittwochs-Stammtisch dann erst wieder am 30. März stattfinden.

16. FSE-Stammtisch in Trebgast am 29.12.10 - Ankündigung:

Zum letzten mal in diesem Jahr laden wir zum Stammtischabend nach Trebgast ein; die Themen drehen sich passend diesmal um Rückblicke:

- Gernot Dietel blickt zum 4. Mal zurück auf die grosse Zeit deutscher Bahnbetriebswerke - diesmal u.a. nach Weinheim
- Michael Garri zeigt uns wieder mit seinem Jahresrückblick, was 2010 auf den Schienen der Region so alles unterwegs war
- Roland Fraas schliesst seinen Rückblick auf das Jubiläumsjahr 1985 ab

15. FSE-Stammtisch in Trebgast am 24.11.10 - Ankündigung:

Trotz der Stammtischpause war der letzte Termin am 27.10.10 wieder sehr gut besucht - das Nebenzimmer hat gerade so gereicht, um allen Besuchern halbwegs gute Plätze anbieten zu können. Erfreulich: es haben sich erneut Gäste gemeldet, die Beiträge zu künftigen Stammtischabenden liefern wollen!

Der 15. Stammtisch findet statt am 24.11.10 um 19.00 Uhr im Nebenzimmer des Gasthofes Friedrich in Trebgast, es stehen dazu schon folgende Beiträge fest:

- Ralph Hofmann zeigt uns erneut “bewegte Bilder” aus seiner Profi-Kamera, diesmal ein Rückblick auf das Schiefe-Ebene- Dampfspektakel zu Pfingsten 2010
- Gernot Dietel zeigt den dritten Teil seiner historischen Bilder zum Thema “Deutsche Bahnbetriebswerke”

14. FSE-Stammtisch in Trebgast am 27.10.10 - Ankündigung:

Es ist geschafft - die spätsommerliche Stammtischpause wegen Ferien und Betriebsurlaub der Gastwirtschaft ist überstanden! Mit neuem Elan geht’s also nun wieder an eine ganze Reihe von neuen Bilder- und Filmvorträgen, die sich aktuell und historisch mit dem Eisenbahngeschehen in unserer Region, aber auch im “weiteren Umfeld” befassen.

Als Vorträge für den jetzt anstehenden Oktober-Termin sind vorgesehen:
- Gernot Dietel setzt die im Juli begonnene Reihe “Deutsche Bahnbetriebswerke” fort,
- Axel Polnik zeigt “Die kleinen Dinge rechts und links des Schienenstranges” (auch hier wird es eine Fortsetzung geben!),
- und abschliessend vergleicht Roland Fraas die Jubiläums- Paraden der Bahnjubiläen 1985 in Nürnberg- Langwasser und 2010 in Nürnberg-Gostenhof.

Zeit und Ort bleiben wie gewohnt, Beginn um 19.00 Uhr im Nebenzimmer des Gasthofes Friedrich in Trebgast!
Und trotz aller Unkosten: der Eintritt ist nach wie vor frei!

13. FSE-Stammtisch in Trebgast am 28.07.10 - Ankündigung,
12. FSE-Stammtisch in Trebgast am 30.06.10 - Bericht:

Erneut fast zu gut gefüllt - dieser untenstehende Satz zum 11. Stammtisch galt auch für den 12. Termin. Trotz sommerlicher Hitze hatten sich wieder viele bekannte Gesichter - aber auch einige neue - “zum Friedrich” begeben. Viel Beifall fand der professionelle Film über die Frankenwaldbahn von Ralph Hofmann; es folgte ein weiterer Rückblick auf das Jubiläumsjahr 1985 sowie der Bildbericht über das DDM-Pfingstdampffestival.

Drei Autoren gestalten den 13. Stammtisch am 28. Juli: Gernot Dietel beginnt mit seiner Fortsetzungsgeschichte “Deutsche Bahnbetriebswerke”, Roland Fraas erinnert erneut an die Jubel- Ereignisse vor 25 Jahren und Dennis Philipp gibt kurze Tipps für Bahn-Urlaubsreisen nach Ost- und Nordeuropa!

Achtung: wegen Sommerpause im August und Betriebsferien im September gibts den nächsten Stammtisch erst am 27.10.10!

12. FSE-Stammtisch in Trebgast am 30.06.10 - Ankündigung,
11. FSE-Stammtisch in Trebgast am 26.05.10 - Bericht:

Erneut fast zu gut gefüllt war der Friedrichs-Saal beim 11. Stammtisch, waren doch erneut von Michael Fritz und Peter Pfister interessante Themen präsentiert worden. Da dies seine Zeit brauchte, wurde zum DDM-Dampffestival nur ein Kurzein- blick von Gernot Dietel geboten, der Vortrag von Roland Fraas wird am 30.06. nachgeholt. Dazu gibt es erneut bewegte Bilder: Ralph Hofmann zeigt diesmal einen aktuellen Film über die Frankenwaldbahn, und ein Rückblick aufs Jubiläumsjahr 1985 wird ebenfalls nicht fehlen!

20100526 102h

9. FSE-Stammtisch in Trebgast am 31.03.10 - Bericht - und:

10. FSE-Stammtisch in Trebgast am 28.04.10 - Ankündigung:

Bahnraritäten und Lokalbahnromantik waren die Themen, und erstmals reichte der Saal beim Friedrich fast nicht aus, allen Interessenten gute Sichtplätze zu bieten - Thomas Lösch, Michael Fritz und Peter Pfister boten hochinteressante Vorträge, die auf viel Zustimmung stiessen - da kommt noch mehr nach... Auch das Angebot einer Besucherin über zahlreiche Uniformteile und andere Bahnutensilien fand Beachtung, solche Hinweise geben wir gerne weiter.

Und nun steht am 28.04. schon der nächste, der 10. Stammtisch an. Diesmal holt Gernot Dietel seinen Farbdia- Vortrag über die 01 auf der Schiefen Ebene nach und Johannes Fassold informiert über das mittlerweile weithin bekannte Nordostbayern-Forum im Internet, das eine vorzügliche Informationsquelle für alle Bahnfreunde bietet. Roland Fraas wird seinen Rückblick auf das Jubiläumsjahr 1985 fortsetzen und aktuelle Bilder vom Dampfspektakel 2010 sowie der NBS- Exkursion nach Goldisthal einstreuen. Wir freuen uns auf Sie!

9. FSE-Stammtisch in Trebgast am 31.03.10 - Ankündigung:

Bahnraritäten und Lokalbahnromantik

Nach einer „Zwangspause“ im Februar wird am kommenden Mittwoch in Trebgast die Vortragsreihe „Rund um die Schiefe Ebene“ fortgesetzt. Diesmal werden gleich drei bekannte Eisenbahnfreunde erstmals Bilder aus ihren Sammlungen zeigen; dabei werden ganz unterschiedliche Themen behandelt.

Thomas Lösch entführt mit seinen Bildern in eine vergangene Bahnwelt und erinnert an „Gewöhnliche Lokomotiven und Sonderlinge in und um Bayreuth zur Dampfzeit“ – ein Blick ein halbes Jahrhundert zurück! Die Strecke von Nürnberg über Bayreuth zur Schiefen Ebene diente lange Zeit als Teststrecke für neue und umgebaute Triebfahrzeuge, somit war Abwechslung für die (damals wenigen) Bahnfotografen garantiert.

Beschaulichere Fotos folgen dann von Michael Fritz: sein Thema „Nebenbahnen in Nordostbayern“ ist allerdings so umfangreich, dass es eine Fortsetzung im Mai geben wird. Beginnen wird er überwiegend mit den Lokalbahnen, die von der „Ludwig-Süd-Nord-Bahn“ abzweigten, also in Endstationen wie Bischofsgrün, Gefrees oder Bad Steben führten.

Den Bogen zur Gegenwart schlägt dann Peter Pfister, der aus dem „Diesellokparadies Mühldorf“ aktuelle Aufnahmen zeigt. Dorthin hat es zur DB-Tochter „Südostbayernbahn“ zahlreiche Dieselloks der Reihen 217 und 218 verschlagen, die noch vor wenigen Jahren den Alltagsbetrieb in unserer Region bewältigten, die dann aber von den Neigetechnikzügen abgelöst wurden.

Nicht fehlen wird auch ein kurzer Einblick von Roland Fraas in die derzeitigen Freistellungsarbeiten an den Kunstbauten der Schiefen Ebene, die dadurch im reinsten Wortsinn wieder „ins Licht“ gerückt werden. Der Vortragsabend beginnt um 19.00 Uhr im Nebenzimmer der Gaststätte Friedrich in Trebgast, der Eintritt ist frei.

8. FSE-Stammtisch in Trebgast am 27.01.10 - Bericht:

Trotz widriger Witterungsbedingungen fanden sich zum letzten Stammtisch so viele Besucher ein, dass das große Nebenzimmer fast nicht ausreichte - erfreulicherweise konnten jeweils größere Gruppen von Eisenbahnfreunden aus Bayreuth, Kulmbach, Münchberg und der BSW-Gruppe Lichtenfels begrüßt werden. Erstaunlicherweise hatte sich auch verschiedene “Prominenz” eingefunden, so lauschte der Filmemacher Joachim Schmidt den Vorträgen und es war sogar Hagen von Ortloff vor Ort - schneefallbedingt mußte leider vorzeitig die Weiterfahrt angetreten werden.

Die Winterverhältnisse im Raum Hof zwangen diesmal auch Gernot Dietel dazu, seinen Farbbilder-Vortrag “01er auf der Schiefen Ebene” auf das Frühjahr zu verschieben - als Ersatz gabs aber auch betrachtbare Farbdias zum gleichen Thema aus einer privaten Sammlung.

Nach den Vorträgen berichtete Herr Köhler vom DDM- Zweckverband exklusiv über das Programm des Dampffestivals zu Pfingsten 2010 in Neuenmarkt; dabei war viel Hintergründiges und Neues zu hören, wie die geplanten Einsätze der DFS-64 491 und eventuell auch der 01 509. Auch der VT 772 soll aus Richtung Plauen wieder anrollen - weitere Informationen gibts bei den nächsten Stammtisch-Terminen.

Nächste Stammtisch-Termine? Ja - die gibt es das ganze Jahr 2010 über wieder jeweils am letzten Mittwoch im Monat im Gasthof Friedrich in Trebgast um 19.00 Uhr - mit folgenden Ausnahmen: Februar (Kur), August (Sommerpause), September (Betriebsurlaub). Der nächste Termin findet also am 31. März 2010 statt!

Am 19.02. zeigt dafür FSE-Referent Roland Fraas um 19.30 Uhr im Vereinsheim des MEC 01 in Münchberg Dias aus der Anfangszeit der Eisenbahnbetriebs- und Betreuungs-GmbH Münchberg, und am 10. April bietet der Freundeskreis Schiefe Ebene zusammen mit dem MEC 01 eine Exkursion zur Neubaustrecke Ebensfeld - Erfurt in den Raum Coburg - Ilmenau an - nähere Informationen siehe Sonderseite: Exkursion 10. April 2010! (Aktuelles FSE)

8. FSE-Stammtisch in Trebgast am 27.01.10 - Ankündigung:

Nach der erfreulich positiven Resonanz der Vortragsreihe „Rund um die Schiefe Ebene“ im vergangenen Jahr wird dieses Projekt auch im Jahr 2010 fortgesetzt – voraussichtlich neun Mal wird man sich jeweils am letzten Mittwoch im Monat im Gasthof Friedrich in Trebgast treffen.

Der achte Stammtischabend beginnt mit einer Premiere - erstmals werden dabei auch „bewegte“ Bilder gezeigt: Ralph Hofmann war mit der Filmkamera am Rennsteig unterwegs und hat dabei viel Winterdampf eingefangen – passend zur derzeitigen Wetterlage. Ebenfalls um viel Schnee geht es dann in einem Kurzfilm aus dem Jahr 1942, der den Einsatz einer Dampfschneeschleuder in Marktschorgast zeigt.

Bahnhistoriker Gernot Dietel bringt nach seinem Schiefe-Ebene-Bildervortrag alter Schwarz-Weiß-Fotos im letzten Jahr nun Farbe ins Spiel: Farbdias aus der Zeit um 1970 zeigen authentisch den damaligen Dampfbetrieb auf der Schiefen Ebene!

Weniger weit in der Zeit zurück führt der abschließende Rückblick auf die Ereignisse im Eisenbahn-Jubiläumsjahr 1985. Die Bilder von Roland Fraas werden bei diesem Stammtischabend und auch bei den folgenden Terminen jeweils einen Vergleich zu den aktuellen Aktivitäten des Jubiläums  „175 Jahre Deutsche Eisenbahnen“ im Jahr 2010 ermöglichen.

 

7. FSE-Stammtisch in Trebgast am 30.12.09 - Bericht:

Die Resonanz hat uns überrascht: trotz des Termins zwischen den Feiertagen war das Nebenzimmer erneut bestens gefüllt! Alle angekündigten Vorträge konnten präsentiert werden und fanden guten Anklang - diesmal dauerte auch der Plausch danach bis weit in die Nacht ...

Jürgen Goller dankte mit einem Präsent dem FSE-Mitstreiter Roland Fraas für seine Bemühungen, jeweils für den Stammtisch “die Fäden zu ziehen” und die Referenten unter einen Hut zu bekommen. Bei so viel Ansporn müssen wir wohl weiter machen - am 27. 1.2010 treffen wir uns erneut mit neuen Themen rund um die Bahn. Näheres zum Programm erfahren Sie rechtzeitig hier an dieser Stelle!

7. FSE-Stammtisch in Trebgast am 30.12.09 - Ankündigung:

Zum letzten Mal im Jahr 2009 treffen wir uns am Mittwoch, den 30.12.2009, um 19.00 Uhr im Nebenzimmer des Gasthofes Friedrich in Trebgast. Es sind drei Vorträge vorgesehen:

- Axel Polnik zeigt uns Bilder aus 50 Jahren Betriebsgeschehen am Bayreuther Hauptbahnhof - von 1959 bis 2009

- einen fotografischen Jahresrückblick ‘09 über interessante Züge und Strecken in Oberfranken präsentiert Michael Garri

- Bilder über die Lokalbahn Falls - Gefrees stellt aus Anlass der Neuauflage des gleichnamigen Buches Dennis Philipp vor

Und da trotz der bislang sieben Vortragsabende “Rund um die Schiefe Ebene” die Themen uns immer noch nicht ausgegangen sind, wird es wohl auch im Jahr 2010 einen monatlichen Stammtischabend geben!

 

6. FSE-Stammtisch in Trebgast am 25.11.09 - Bericht:

Mit fast 40 Teilnehmern hat unser 6. Stammtisch wieder eine grosse Anzahl an Bahnfreunden zusammengeführt, die sich für die angebotenen Vortragsthemen interessierten. Zum Auftakt erinnerte Roland Fraas an den Mauerfall vor 20 Jahren und die langen Züge in der Zeit danach, ehe dann Gernot Dietel “alle seine Einser” - immerhin 45 in Hof beheimatete 01-Schnellzugdampflokomotiven - präsentierte; der Aufnahme- Zeitraum reichte dabei von 1956 bis 1972 (leider konnten wir erst später die Einstellungen zwischen Apple-Laptop und Beamer optimieren, so dass die Bildqualität noch besser gewesen wäre - aber beim nächsten Mal wissen wir es vorher!) Den Abschluss bildete der Bericht über die Semmeringbahn in Österreich.

Für den letzten Stammtisch am 30.12.2009 liegen schon wieder drei Vortragsthemen vor, wir berichten rechtzeitig an dieser Stelle!

6. FSE-Stammtisch in Trebgast am 25.11.09 - Ankündigung:

Kaum ist der 5. Stammtisch rum, gilt es bereits, den nächsten anzukündigen: zur üblichen Zeit am üblichen Ort treffen wir uns am 25.11. erneut - also um 19.00 Uhr im Gasthof Friedrich in Trebgast.
Zwei Themen liegen bereits fest:
- Gernot Dietel zeigt “45x 01” - alle seine 01-Bilder von in Hof stationierten Dampflokomotiven dieser Baureihe
- Roland Fraas berichtet von der “Großen Schiefen Ebene”, der Ghega-Semmering-Bahn in Österreich

Wir laden auf diesem Wege herzlich ein, der Eintritt ist wie immer frei.

5. FSE-Stammtisch in Trebgast am 28.10.09 - Bericht:

Trotz der längeren “Zwangspause” fanden wieder recht viele Interessierte ihren Weg nach Trebgast; da wegen einer Grossveranstaltung nur der kleine Nebenraum zur Verfügung stand, reichten die Plätze gerade so aus. Alle angekündigten Vorträge konnten präsentiert werden, und bis etwa 22.00 Uhr zogen sich die anschliessenden Gespräche hin. Die weiteren Stammtischtermine wurden für den 25.11. und den 30.12.2009 vereinbart - interessante Vortragsthemen wurden bereits von verschiedenen Referenten angeboten.

5. FSE-Stammtisch in Trebgast am 28.10.09 - Ankündigung:

Wie bereits gemeldet, soll nach der ”verlängerten Sommer- pause” (Ausfall des Stammtisches im August wegen der Sommerferien und im September wegen Betriebsurlaub der Gaststätte) der Schiefe-Ebene-Stammtisch in Trebgast eine Fortsetzung finden. Wir treffen uns wieder im Gasthof Friedrich um 19.00 Uhr; für den Vortragsteil sind folgende Bildberichte vorgesehen:

- Gernot Dietel zeigt historische Fotos von 1967 bis 1972 aus seiner Sammlung von der Strecke Hof - Bamberg

- Oliver Heckmann präsentiert einen Einblick in die rund zehnjährige Geschichte der interessanten Güterzüge von RegentalCargo rund um den Stützpunkt Neuenmarkt

- Roland Fraas blickt zurück auf den Oktober 1989, als die Dampflok 01 150 ihre 3. Inbetriebnahme mit Fahrten über die Schiefe Ebene erlebte

Wir laden auf diesem Wege herzlich ein, der Eintritt ist wie immer frei.

4. FSE-Stammtisch in Trebgast am 29.07.09 - Bericht:

Zum letzten Stammtisch “vor der Sommerpause” hatten wir aufgrund der sommerlichen Witterung eigentlich mit weniger Zuspruch gerechnet - und waren überrascht, dass diesmal fast 40 Interessierte den Weg nach Trebgast fanden.

Dabei war auch der MEC Bayreuth mit einer grösseren Gruppe vertreten sowie einige ehemalige Eisenbahner - für genug Gesprächsstoff war gesorgt.

Interessant war für viele der Vortrag von Axel Polnik, der zeigte, welchen Bauaufwand die wenigen hundert Meter Gleis der “Schlömener Kurve” erforderten; auch die historischen Schwarzweiß-Aufnahmen aus der Sammlung von Dennis Philipp zum Autobahnbau mit Hilfe der Eisenbahn bei Streitau begeisterten die Gäste.

Mit einer bildlichen Sonderzug-”Parallelwanderung” mit V 36 235 nach Gefrees und dem 2. Teil “20 Jahre DDM-Pfingst- Dampftage” ging der Vortragsteil zu Ende - Meldungen für neue Vorträge ab Oktober liegen bereits wieder vor, wir informieren an dieser Stelle rechtzeitig über die Themen!

4. FSE-Stammtisch in Trebgast am 29.07.09 - Ankündigung:

Zum letzten Stammtisch “vor der Sommerpause” treffen wir uns am Mittwoch, 29. Juli um 19.00 Uhr wie gehabt im Gasthof Friedrich in Trebgast. Dabei wird Axel Polnik aus Bayreuth Bilder zeigen zum Thema “10 Jahre Spatenstich Schlömener Kurve - Motive aus der Bauzeit”. Danach drehen wir die Zeit zurück in die Ära des Autobahnbaus bei Streitau, Dennis Philipp aus Münchberg berichtet von den Erkenntnissen zum “Deckenbahnhof Streitau” und die Rolle der Eisenbahn beim Autobahnbau. Ebenfalls zum Thema Lokalbahn nach Gefrees folgen dann noch Bilder einer V 36-Sonderfahrt auf dieser Strecke und der zweite Teil “20 Jahre DDM-Pfingstdampftage” von Roland Fraas.

Wie vereinbart, wollen wir im August wegen der Ferienzeit den Stammtisch ausfallen lassen; da Ende September der Gasthof Friedrich wegen Betriebsurlaub geschlossen ist, findet der nächste FSE-Stammtisch am 28. Oktober 2009 zur üblichen Zeit statt; die Themen werden an dieser Stelle rechtzeitig bekannt gegeben! Bis dahin wünscht das Team vom FSE Neuenmarkt eine schöne Sommer-Sonnen-Zeit!

3. + 4. FSE-Stammtisch in Trebgast am 24.06. bzw. 29.07.09

Knapp doppelt soviele Besucher als beim 2. Stammtisch fanden den Weg nach Trebgast am 24.06. und verfolgten den Bildvergleich Frankenwaldbahn im Jahr 1983 (Referent Gernot Dietel) und 2009 (Michael Garri). Der anschließende Rückblick von Roland Fraas auf 20 Jahre DDM-Pfingstdampftage wurde aufgrund der Fülle des Materials geteilt - der 2. Teil wird beim 4. Stammtisch am 29.07. gezeigt. Weiteres Thema wird “10 Jahre Spatenstich zum Bau der Schlömener Kurve” sein!

20090624 001h

3. FSE-Stammtisch in Trebgast am Mittwoch, 24.06.2009!

Die Frankenwaldbahn im Bild - gestern und heute

Bereits zum dritten Mal findet am kommenden Mittwoch um 19.00 Uhr im Nebenzimmer des Gasthofes Friedrich in Trebgast ein Bilder-Vortrag mit Themen „Rund um die fränkische Eisenbahnwelt“ statt.

Der „Arbeitskreis Initiative Schiefe Ebene“ (AKISE) stellt diesmal eine weitere Eisenbahn-Steilrampe vor: unser Bahnhistoriker Gernot Dietel zeigt einige Farbdias der „Frankenwaldbahn“ Kronach - Ludwigsstadt - Saalfeld aus den achtziger Jahren, als noch eine Zonengrenze das Bahnfahren stark einschränkte und deshalb die eingleisig zurückgebaute Trasse für den Interzonenverkehr völlig ausreichte.

Nach der Wende wurde das 2. Gleis samt Fahrleitung neu eingebaut, und im Jahr 2009 erfolgt nun in einem weiteren Modernisierungsschritt der Austausch der alten Reichsbahn-Oberleitung, wie sie an vielen Stellen noch zu finden war. Diesen markanten optischen Wandel hält in diesen Tagen der Eisenbahnfotograf Michael Garri im Bild fest und zeigt einige aktuelle Motive, wie sie derzeit an der Frankenwaldbahn noch möglich sind.

Zum Abschluss des Vortragteiles ermöglicht Roland Fraas noch einen Rückblick auf „20 Jahre Pfingstdampftage im DDM Neuenmarkt“ - eine mittlerweile traditionelle Veranstaltung, die alljährlich tausende Eisenbahninteressierte in das „Eisenbahnerdorf“ am Fuße der Schiefen Ebene lockt. Der Eintritt ist wie immer frei.
 

2. FSE-Stammtisch in Trebgast mit interessanten Themen

Am 27. Mai zeigte Michael Garri aus Bayreuth einen Streifzug durch sein Fotoschaffen in Oberfranken, der Oberpfalz und im Vogtland. Roland Fraas zeigte Bilder von der Fahrt der 58 311 nach Neuenmarkt im Jahr 1977 und aktuell 2009.

1. FSE-Stammtisch in Trebgast erfolgreich gestartet!

Mehr Teilnehmer als erwartet fanden sich am Abend des 29. Aprils im Nebenzimmer des Gasthofes Friedrich in Trebgast ein, um dem Vortrag “Mein Weg zur Schiefen Ebene” von Gernot Dietel zu folgen. Roland Fraas zeigte anschließend Bilder vom Dampffestival “160 Jahre Schiefe Ebene”, und es blieb noch Zeit für Gespräche rund um die Eisenbahn.

Man war sich einig, in dieser Art und Weise weitere Stamm- tischabende durchzuführen, nächster Termin ist am 27.05.09!

20090429 001h

Es war schon Ende letzten Jahres vorgesehen, dass ab Frühjahr 2009 einmal im Monat in Neuenmarkt ein Treffen abgehalten werden solle.

Dabei soll jeweils ein Vortrag mit Dias oder per Beamer an- geboten werden, und danach genug Zeit für lockere Gespräche sein (... wie bei einem Stammtisch).

Es hat sich allerdings bei der Vorbereitung gezeigt, dass es derzeit in Neuenmarkt keine geeignete Lokalität gibt, die die Anforderungen erfüllen würde (Nähe zum Bahnhof wegen der Teilnahme von Bahnreisenden, möglichst Nebenzimmer, um ungestört Vortrag halten zu können, und dazu noch eine Möglichkeit, aufkommenden Hunger bei Bedarf bekämpfen zu können ...).

So sind wir als Alternative auf den Gasthof Friedrich in Trebgast ausgewichen - es sind keine 5 Gehminuten vom Bahnhof und auch die anderen, oben genannten Voraussetzungen stimmen. Trebgast ist zudem per Bahn ebenso gut wie Neuenmarkt erreichbar aus den Richtungen Hof - Münchberg, Lichtenfels - Kulmbach und Bayreuth.

Als geeigneter Termin wurde von mehreren Seiten der jeweils letzte Mittwoch im Monat als annehmbar erachtet.

Somit ist der “Schiefe-Ebene-Stammtisch” oder wie man das auch immer nennen mag, erstmals für Mittwoch, 29. April 2009, Beginn 19.00 Uhr, im Nebenzimmer des Gasthofes Friedrich in Trebgast eingeplant!

Hierzu sind alle Eisenbahninteressierten herzlich eingeladen!

Zum Einstieg wird sich das Vortrags-Thema wohl mit der Schiefen Ebene befassen, das soll aber nur der Rahmen sein. Es sind bei den folgenden Abenden gerne Gastvorträge zu allen möglichen Themen aus der Eisenbahnregion Nordbayerns erwünscht, es geht dabei nicht nur um historische Bilder, auch aktuelle Themen interessieren!

Falls das Interesse vorhanden ist, wären die weiteren Termine voraussichtlich am: 27. Mai, 24. Juni, 29. Juli, 28. Oktober, 25. November und 30. Dezember 2009.

(Anmeldung ist nicht erforderlich, Kontaktaufnahme wegen Beiträgen etc. gerne unter fse-neuenmarkt@t-online.de )

[Die Schiefe Ebene] [Aktuelles] [Geschichte] [Projekt AKISE] [Freundeskreis] [Ziele des FSE] [Aktivitäten FSE] [Aktuelles FSE] [FSE-Gästebuch] [Kontakt] [Impressum]