20070505 024h
BuiltWithNOF
Archiv 2015
20151220 005 (2)_307

20.12.2015: ”FRÜHLINGSGEFÜHLE” MIT EINEM ROTWAL AM VIERTEN ADVENT!

Vom Winter ist weit und breit nichts zu sehen: frühlingshafte 12° C, Sonnenschein, erste Blüten... Gerne hätten wir uns mit einem aktuellen Schneebild aus der Berichterstattung des Jahres 2015 verabschiedet, aber der unübersehbare Klimawandel wird das nicht nur heuer, sondern auch künftig schwierig machen. Wenigstens hatte der 641 037 als RE 59286 heute nicht mit den Tücken des Winters zu kämpfen und konnte planmässig die Schiefe Ebene talwärts rollen, aufgenommen von Roland Fraas am Abzweig der “Schlömener Kurve”.

Um dennoch ein wenig jahreszeittypisches Gefühl einkehren zu lassen, schauen wir um mehr als vierzig Jahre zurück: im Winter 1972/73 - der noch ein richtiger Winter war - schnaufte bei herrlichem Wetter die 001 088 am Block Streitmühle bergwärts. Mit diesem Bild wünscht der Arbeitskreis Initiative Schiefe Ebene (AKISE) allen Besuchern dieser Seiten Frohe Festtage und allzeit gute Fahrt im Jahr 2016!
(Foto: Hr. Günther Slg. Roland Fraas)

197x0000 884 (2)_306

04.12.2015: NACH LANGER ZEIT ZURÜCK “AM BERG”: 01 519 AUF GERA-TOUR!

Zu einer eher ungewöhnlichen Jahreszeit gab es heuer nochmals Dampf auf der Schiefen Ebene! Nach acht Jahren Pause war im Oktober die 01 519 der Eisenbahnfreunde Zollernbahn wieder zu neuem Leben erweckt worden, und eine der ersten grossen Fahrten führte nun eine Schar von Eisenbahnfreunden von Horb über Heilbronn nach Würzburg (ab hier Zuglok 01 519) und weiter über die Ludwig-Süd-Nord-Bahn nach Hof und von dort nach Gera. Nach eintägigem Aufenthalt war für den 6.12. die Rückfahrt über Saalfeld - Arnstadt - Suhl - Schweinfurt vorgesehen.

Die 01 519 war vor fast achtzig Jahren als 01 186 erbaut worden und wurde bei der DR-Ost im AW Meiningen zur ersten ölgefeuerten 01.5 rekonstruiert. Zuletzt als Dampfspender eingesetzt, wurde sie nach der Wende - schon teilverschrottet - als Tauschobjekt für einen DB-VT 601 mühevoll erneut betriebsfähig aufgearbeitet. 1995 kam sie dann zu den Eisenbahnfreunden Zollernbahn und schnaufte bis 2007 kreuz und quer durch Deutschland. Nach Ablauf der Fristen dauerte es etliche Jahre, bis die knapp eine halbe Million teure Hauptuntersuchung geschultert werden konnte - nun ist die Lok wieder aktiv!

Als DPE 20322 schnaufte sie am 4.12. über die Schiefe Ebene - trotz unangenehmen Regens stand Roland Fraas an der Brücke II unterhalb von Block Streitmühle und konnte die Vorbeifahrt geniessen. Vorher bestand im Kohlenhof des DDM Neuenmarkt Gelegenheit, die schöne Maschine mit ihrer nun spitzen Rauchkammertür in aller Ruhe zu betrachten (kleines Bild unten rechts):

20151204 018_304
20151204 023_305 20151204 006_303

21.10.2015: ”WALZENSTÄNDER-ZUG” AUF HISTORISCHER TALFAHRT-TRASSE

Am 2. Oktober 2015 war Peter Wolf an der Schiefen Ebene unterwegs, um einen der viel publizierten “Walzenständer-Transporte” zu dokumentieren. Besonders schwere Bauteile fanden ihren Weg von Ostrava nach Dahlbruch ausgerechnet über die Schiefe Ebene! Als Zug 63510 rollte hinter der Zuglok 233 521-4 dieser besondere Transport talwärts. Unbemerkt davon spielen sich derzeit unterhalb der Gleisebene interessante Entwicklungen ab: DB Netz lässt aktuell die Steinwälle durch Sandstrahlen reinigen - so gründlich, wie das seit drei Jahrzehnten nicht mehr der Fall war! Unterhalb des 233-Motives bei km 80,0 sieht man links ein Bild von Roland Fraas aus dem Jahr 1987 - damals wurden die Steinmauern letztmals optimal gereinigt. Rechts daneben ein aktuelles Bild des gleichen Fotografen vom Oktober 2015 - die Nordseite der Brücke VI. Darunter die zugehörige Baustelleneinrichtung - selbst das Warnschild für den an dieser Stelle lebhaften Strassenverkehr wurde nicht vergessen!

20151002 901_272
19870000 202_274 20151015 011_273
20151015 003_275

21.09.2015: LEHRPFAD SCHIEFE EBENE WEGEN RODUNGEN GESPERRT!

Ab 21.09.2015 werden etwa zwei Wochen lang längs der Trasse der Schiefen Ebene umfangreiche Baumfällarbeiten durchgeführt zugunsten der Sicherheit des Bahnbetriebes. Auf etwa 1,3 km zwischen Laubenbach und Streitmühle sowie am Grossen Einschnitt muss deshalb der Lehrpfad gesperrt werden; anschliessend wird der Weg wieder instandgesetzt. Diese Bereiche können durch andere Wanderwege umgangen werden. Der Arbeitskreis hofft, dass es nicht zu einem Kahlschlag kommt wie unterhalb von Marktschorgast im Frühjahr (Foto: Roland Fraas). Für die Dauer der Arbeiten schlagen wir vor, den in untenstehendem Planausschnitt rot markierten Forstweg zu nutzen!

20150731 052_261
Laubenholz Alternativweg 3

07.08.2015: IGE-”DEUTSCHLANDRUNDFAHRT” BRACHTE VIER 01 ZUM BERG

90 Jahre Baureihe 01 waren das Motto der grossen Deutschlandrundfahrt, die vom 31. Juli bis 9. August unter der Regie der IGE Hersbruck stattfand. Dabei durfte natürlich eine Fahrt über die Schiefe Ebene nicht fehlen! Gleich am ersten Tag bewältigten 01 180 und 01 150 die erste Etappe von Hersbruck über Nürnberg nach Hof, wobei über den Berg die 01 533 nachschieben durfte (kleines Bild links unten: am Block Streitmühle, Foto Michael Garri und kleines Bild rechts unten bei km 81, Foto Roland Fraas). In Hof übernahm die 01 533 den Dienst als Vorspannlok und 01 180 rollte leer über die Schiefe Ebene zurück.01 509 musste schliesslich wegen Waldbrandgefahr mehr ran als geplant: 4. 8. Leipzig - Bielefeld, 5. 8. Bielefeld - Trier, 6. 8. Trier - Darmstadt. Auf der Heimfahrt übernachtete die Maschine im DDM, am 7. 8. konnte Ruth Fraas sie in Neuenmarkt vor der Bergfahrt über die Schiefe Ebene ablichten:

20150807 201_236
2015 07 31_001 180+001 150_DPE 20321_Block Streitmühle_237 20150731 048_238

15.06.2015: HEUTE VOR 40 JAHREN: DAMPF-FINALE AN DER SCHIEFEN EBENE

Unglaublich, aber schon vier Jahrzehnte Vergangenheit: eine spektakuläre Sonderfahrt verkündete damals den eigentlichen Startschuss für das Deutsche Dampflokomotiv-Museum in Neuenmarkt! Anfang Juni 1975 traf die letzte betriebsfähige DB-94 in Neuenmarkt ein, und kurz danach unternahm sie eine Pressefahrt nach Falls.

Viel mehr Rummel verursachte dann am 15. Juni der Sonderzug, der mit 012 061 und 023 019 von Nürnberg her in Neuenmarkt eintraf. Gleich dreimal sollte er über die Schiefe Ebene schnaufen und dabei wechselweise von der bereits genannten 94 1730 sowie der 78 246 über den Berg geschoben werden! Die 78 hatte kurz zuvor die 38 2383 aus Rottweil nach Neuenmarkt überführt, der Grundstock des DDM war mit all den genannten Maschinen geschaffen.

Hunderte, wenn nicht tausende von Eisenbahnfreunden wohnten dem ersten Dampfereignis nach Einstellung des Dampfbetriebes auf der Schiefen Ebene bei - ein halbes Jahr zuvor fuhr der letzte Planzug (siehe unsere Meldung vom Januar). Nach den drei Bergfahrten ging’s weiter bis nach Hof zum Drehen, dann wieder zurück nach Nürnberg - die 01.10 und die 23 dampften anschliessend leer nach Neuenmarkt. Am Abend des 15.06. ging in Neuenmarkt das Feuer der 012 061, 023 019, 078 246 und 094 730 endgültig aus - seitdem sind sie attraktive Exponate des Museums.

Die Fotos von Roland Fraas zeigen die Bergfahrt des langen Sonderzuges am Block Streitmühle (grosses Bild, man beachte den damals noch existierenden Fussgängerüberweg!), die 078 246 als Schiebelok angekommen in Marktschorgast (kleines Bild unten links) sowie die Ausfahrt von 012 061 mit 094 730 aus Marktschorgast mit der alten Strassenbrücke (kleines Bild rechts unten):

19750615 076_211
19750615 037_209 19750615 066_210

04.06.2015: ERSTE BERGFAHRT DER 01 180 - EINE LEGENDE IST ZURÜCK!

Lange haben die Freunde der 01 mit Neubaukessel warten müssen - lange 42 Jahre bis zu einem erneuten Einsatz auf der Schiefen Ebene! Die 001 180 war im Frühjahr 1973 neben der 001 131 die letzte einsatzfähige Maschine, musste aber dann wenige Tage vor dem Dampfende der 01 in Hof wegen eines Radsatzschadens aufs Abstellgleis. Aber der Kessel hatte noch Frist: bei der grossen Dampflok- Schau im Hofer Güterbahnhof wurde sie anlässlich des BDEF-Verbandstages von 31. 5. bis 3. 6.1973 nochmals frisch lackiert gezeigt - unter Dampf.

Als einzige der letzten Hofer Neubekesselten konnte sie danach dem Schneidbrenner entgehen: ein Schweizer Eisenbahnfreund kaufte die Maschine und liess sie nach Bowil bringen, wo sie viele Jahre witterungsgeschützt abgestellt wurde. Das Bayerische Eisenbahnmuseum Nördlingen schaffte es, die Maschine nach Deutschland zurückzubringen und in mühevoller Arbeit wieder betriebsfähig herzurichten, was hohe Anerkennung verdient. Ende 2014 konnte die Lok ihre ersten Gehversuche rund um München machen, und am 4. Juni kam sie nun zum ersten Mal von Nördlingen aus wieder auf ihre Stammstrecke Bamberg - Hof zurück.

Die spektakuläre Bergfahrt - standesgemäss nachgeschoben von einer V 100 - zog erneut Scharen von alten und neuen Freunden der Maschine an die Steilrampe. Christian Gloel gelang das markante Motiv von oberhalb der A 9 auf die Brücke VI (grosses Bild), Ruth Fraas stand bei der ehem. Brücke IV (kleines Bild links unten) und Horst Flechtner erlebte die Einfahrt in den Grossen Einschnitt bei km 79,5 (kleines Bild rechts unten):

20150604 905_DPE 20849 mit 001 180-9 am 4. Juni 2015 auf der Schiefen Ebene Foto Christian  Gloel_206
20150604 202_207 20150604 906_01_180_Schiefe_Ebene_f_2015_06_04_205

16.05.2015: 03 155 ZU GAST IN NEUENMARKT UND EIN SOLO-SCHIENENBUS

Abwechslung stand am letzten Samstag an: während sich eine Wandergruppe auf dem Lehrpfad Schiefe Ebene bergwärts kämpfte, war eine hohe Frequenz an 641- Vorbeifahrten festzustellen - mehrfach war als Zugziel aber “Dienstfahrt” zu lesen: ein wohl defekter “Rot-Wal” wurde von einem Kollegen abgeholt und ins Heimatwerk nach Hof geschleppt.

Florian Fraaß erwischte dann die interessanteste Fuhre des Tages: der DDM-Schienenbus brachte eine kleine Reisegruppe nach Marktschorgast und konnte - selten genug - einteilig bei km 80,0 abgelichtet werden. Kurze Zeit später rollte er wieder zurück nach Neuenmarkt, wo er auf die 03 2155 traf, die an diesem Tag einen Sonderzug von Berlin über die Frankenwaldbahn ins Eisenbahnerdorf gebracht hatte.

Von Lichtenfels nach Neuenmarkt und abends wieder zurück verkehrte die Lok Tender voraus, so dass die Aufnahme von Roland Fraas im DDM-Kohlenhof das bessere Motiv bot: hier begegnete die 03 155 im Aussehen der Deutschen Reichsbahn (Ost) ihrer DDM-Kollegin 03 131 im letzten Bundesbahnzustand:

SB 07_201
20150516 029_204

07.05.2015: GELBE FAHRZEUGE AUF DER SCHIEFEN EBENE UNTERWEGS

Viel Geduld musste Florian Fraaß aufbringen, um das seltene Ereignis einer Unkrautspritzzugfahrt auf der Schiefen Ebene abzulichten - das Gefährt aus ehemaliger Reichsbahn-V 100 und Kesselwagen hatte erhebliche Verspätung. Auch Gleisarbeitsfahrzeuge rollen manchmal talwärts - aufgenommen hat er dieses Gespann an den restaurierten Fallkörpern im Grossen Einschnitt (kleines Bild unten links).

Den Spritzzug hingegen konnte er auf Höhe der neu eingerichteten “Hör-Station” fotografieren (kleines Bild unten rechts), und der Nachschuss zeigt den Kesselwagen mit dem Aufwuchsverhinderungsmittel, das bei der Talfahrt auf das Gleis gesprüht wurde (grosses Foto unten):

dsc380017295dp0m3u_200 dsc95651s90gi4yclp_199
dsc95741c7ksgj18zy_198

19.04.2015: 90 JAHRE BAUREIHE 01 - ODER BESSER: 75 JAHRE 01 1066?

Das diesjährige Dampflokfest in Dresden stand unter dem Motto “90 Jahre Baureihe 01” - so war absehbar, dass auch durch unsere Ecke Dampfloks rollen werden auf ihrem Weg ins sächsische Elbflorenz. Letztlich konnten in Hof 01 066, 01 180, 01 202 und 01 1066 beobachtet werden, auf der Schiefen Ebene war davon als “Starlok” aber die erst kürzlich 75 Jahre alt gewordene 01 1066 zu bezeichnen.

01 202 traf bereits am 15. 4. mit einem Schweizer Sonderzug in Bayreuth ein und rollte zum Übernachten nach Neuenmarkt. Am 16. 4. sollte dann die 01 1066 mit einem weiteren Sonderzug eintreffen, damit beide Züge vereinigt über die Schiefe Ebene schnaufen konnten - aber das klappte erst mal nicht. Roland Fraas stand in Schnabelwaid auf der Brücke, als 01 1066 mit hohem Tempo durch den Bahnhof brauste, allerdings Richtung Kirchenlaibach... (kleines Bild unten links). Diese Fehlleitung verursachte eine erhebliche Verspätung, so dass Ruth Fraas in km 81 der Schiefen Ebene gut zwei Stunden auf die akustisch beeindruckende Bergfahrt warten musste (kleines Bild unten rechts).

Auch die Rückfahrt der 01 1066 am 19. 4. erforderte von Bildautor Roland Fraas etwas Geduld; seine Fotos unten zeigen den Sonderzug auf Talfahrt bei dem nun “freiliegenden” Fotopunkt in km 81,2 der Schiefen Ebene, die stolze Maschine beim Aufenthalt im Dampflokmuseum und schliesslich bei der Ausfahrt aus Neuenmarkt auf der Rückfahrt nach Stuttgart - rechts das Gleis der “Schlömener Kurve”:

20150416 (8)
20150416 053_181
20150419 042_184
20150419 022_183
20150419 065_185

31.03.2015: NUR EINE “LUDMILLA” (?) UND DIE FOLGEN VON STURM “NIKLAS”

Am 29. März rollte eine leerfahrende Ludmilla von Hof Richtung Westen und damit über die Schiefe Ebene. Das Wetter sprach gegen ein Foto der oft genug portraitierten 232, aber dann das: Loknummer 241 353? Eine “Super-Ludmilla”! Die 1976 gebaute 132 353 wurde 1999 umgebaut und remotorisiert, sie wurde damit eine von elf nun als Baureihe 241 bezeichneten Maschinen, die mit 4 000 PS als die stärksten Dieselloks Mitteleuropa’s gelten! 2013 bereits abgestellt, wurde sie verkauft und am 12.12.2014 von der Erfurter Bahnservice Gesellschaft wieder in Betrieb genommen - in den Farben der DB AG. Das Warten am Bahnhof Neuenmarkt hat sich für unseren Fotografen Roland Fraas also doch noch gelohnt.

Zwei Tage später hatte das Sturmtief “Niklas” den Bahnbetrieb wieder mal fest im Griff. Nach etlichen Störungen durch umgestürzte Bäume wurde am 31.03. der Verkehr gegen Mittag in Nordostoberfranken eingestellt. RE 3047/3067 (612 060+155) endete in Neuenmarkt Gleis 3, ebenso 650 710 als ag 84587 auf Gleis 2; Busnotverkehr wurde eingerichtet (Foto unten: Roland Fraas)

20150329 001h
20150331 (5)_166

08.03.2015: NEUE - ZU SCHÖNE - PERSPEKTIVEN AN DER SCHIEFEN EBENE

Nach dem bereits berichteten Gleisfreischnitt im Abschnitt km 80,6 - km 81,4 hat jetzt nochmals verschärft der Rodungstrupp zugeschlagen und den gesamten Wald bis zum Fahrweg abgeholzt - dies aber ohne Absprache mit dem AKISE und auch nicht im Sinne der im Konzept angedachten Landschaftspflege. Es bieten sich hier nun Ausblicke, die seit Jahrzehnten nicht möglich waren - und die es allerdings so drastisch auch nicht gebraucht hätte!

Roland Fraas hat sich am 8. März umgesehen und den Planbetrieb beobachtet. Auf dem kleinen Bild links unten fährt 641 037 als RE 59305 auf Brücke X bergwärts, der Lokführer wollte nicht erkannt werden und hat sicherheitshalber den Sonnenschutz herabgelassen. Weniger Probleme mit dem Fotografen hatte das Personal vom 612 098, der mit RE 3085 den abgeholzten Bereich an der künftigen Hörstation passiert (kleines Bild unten rechts). Die alle zwei Stunden planmässige Zugtrennung im Bahnhof Marktschorgast sehen wir auf dem grossen Bild: 612 486 und ein weiterer 612 fahren als RE 3084 aus, 612 481 mit RE 3060 muss im Hintergrund noch sieben Minuten warten, um dann auch unter der Lehrpfadtafel hindurch die Schiefe Ebene talwärts zu rollen:

20150308 (80)_153 20150308 (85)_154
20150308 (105)_155

15.02.2015: DIE SCHIEFE EBENE IM SCHNEE - REIZVOLL AUCH OHNE DAMPF

Regelmässig fanden in den letzten Jahren Winterdampffahrten verschiedener Veranstalter statt, die die Schiefe Ebene zum Ziel hatten - meist leider ohne eine Spur Schnee. Heuer liegt erstmals wieder über längere Zeit ein schöner weisser Hauch und keine Dampflok in Sicht...

So müssen die regulären Züge für ein Foto herhalten - die Fussspuren im Schnee verraten übrigens: der Lehrpfad wird auch zu dieser Jahreszeit begangen! Erfreut kann der Bahnfreund feststellen, dass durch DB Netz aktuell der Bahndamm kurz vor Marktschorgast freigeschnitten wird -so konnte Ruth Fraas den 612 566 als RE 3069 mit freiem Hang im Gegenlicht festhalten (grosses Foto unten). Zeitgleich war Roland Fraas überrascht, auf Höhe des Einfahrsignals eine neu aufgestellte Trapeztafel am linken Gleis zu erspähen (kleines Bild unten links); einige Zeit später konnte er am Sperrbauwerk auch noch den talfahrenden 641 029 ablichten, der als RE 59288 gleich die Eiszapfengalerie passieren wird (kleines Bild unten rechts):

20150215 201 (2)_125
20150215 001_126
20150215 018_127

11.02.2015: ENDGÜLTIG LETZTER “PENDOLINO”- VT 610 AUF TALFAHRT

Wie berichtet endete zum Fahrplanwechsel 2014/15 Mitte Dezember der Einsatz der letzten “Pendolino”- Triebwagen der Baureihe 610. Eine Abschiedsfahrt brachte am 16.12.2014 zwei dieser rund 23 Jahre lang eingesetzten Fahrzeuge letztmals nach Nürnberg, ehe alle in Hof verbliebenen Einheiten ins “Stillstandsmanagement” nach Hamm abgefahren wurden. Alle? Nein - die Triebwagen 610 011 und 012 waren zwischenzeitlich zu Museumsfahrzeugen erklärt worden und durften noch in der alten Heimat bleiben.

Doch auch damit ist jetzt Schluss: der 610 012 rollte am 9. Februar von Hof aus Richtung Sachsen nach Nossen ab, und als allerletzter Mohikaner hatte 610 011 am 11. Februar die Ehre, als Lr 91340 nochmals die Schiefe Ebene zu befahren auf dem Weg ins DB-Museum nach Koblenz. Michael Garri stand in der Berg-Station Marktschorgast, während Ruth Fraas in der Tal-Station die Überführungsfahrt erwartete:

20150211 901_610 511_011_Lr 91340 NHO-KKOL_KMarktschorgast_123
20150211 201a_122

25.01.2015: WIEDER “FREIER BLICK AM KNICK” IM “BFT NNE SÜD”

Bft Nne Süd? Hinter diesem Kürzel verbirgt sich nichts anderes wie “Bahnhof Neuenmarkt, Bahnhofsteil Süd” und dies ist die bahntechnische Bezeichnung für den Abzweig der “Schlömener Kurve” an der Einfahrt von Bayreuth her. Erfreulicherweise geht der Vegetationsrückschnitt weiter, so dass auch dieser Abzweig, der seit der Inbetriebnahme im Jahr 2000 stark zugewachsen war, wieder Motive für den Fotografen bietet.

Am 6. Januar hat sich Roland Fraas dort umgesehen und den doppelten 612 als RE 3087 bei der Einfahrt in die Umgehungskurve abgelichtet (grosses Bild). Um diese direkte Zufahrt zur Schiefen Ebene einbinden zu können, musste die Bayreuther Strecke um gut einen Meter angehoben werden - dieser Buckel ist auf den beiden kleinen Bildern zu erkennen, links unten erreicht 650 710 als ag 84544 in Kürze den Bahnhof Neuenmarkt, um die Strecke dann freizugeben für den 650 713, der als ag 84551 Richtung Bayreuth fährt (kleines Bild unten rechts):

20150106 006b_116
20150106 009_118
20150106 007b_117

11.01.2015: PLANDAMPFENDE AUF DER SCHIEFEN EBENE VOR 40 JAHREN!

Heute jährt es sich zum 40. Male, dass es Abschied zu feiern galt - Abschied vom planmäßigen Dampflokomotiv-Einsatz auf der Strecke Lichtenfels - Hof und damit zugleich auf der Schiefen Ebene!

Nach dem Ende des Planbetriebs mit der Schnellzug-Baureihe 01 Anfang Juni 1973 hatte das Interesse der Eisenbahnfreunde an der alten Ludwig-Süd-Nord-Bahn merklich nachgelassen, obwohl ja noch nicht ganz Schluss war mit den Dampfwolken: die Baureihe 50 war noch fast täglich auf der Linie unterwegs und beförderte bis zuletzt den werktäglichen N 5808 von Hof (ab 5.26 Uhr) nach Lichtenfels (an 7.23 Uhr) und den täglich verkehrenden N 5819 zurück nach Hof. Dieser war wesentlich “fotografenfreundlicher” und hatte eine aus heutiger Sicht unglaublich gemütliche Fahrzeit: Lichtenfels ab 11.22 Uhr, Kulmbach 11.57 - 12.44 Uhr, Neuenmarkt 13.00 - 13.02 Uhr, Münchberg 13.45 - 13.48 Uhr und schließlich Hof an 14.20 Uhr.

Diese letzten Hofer Dampfleistungen fuhren nicht aus Mangel an Diesellokomotiven, es wurden vielmehr ältere Personale noch bis zum Ruhestand eingesetzt, die nicht mehr auf die moderne Traktion umgeschult worden waren. Somit war das Ende absehbar und Anfang 1975 wurde bekannt, dass am 11. Januar Schluss sein sollte. Roland Fraas hielt deshalb die letzten Fahrten im Bild fest: das kleine Bild unten links zeigt die 052 180 am 8. 1. bei der Anfahrt in Münchberg, rechts sind VT 95 und VB 142 erkennbar, die die Nebenbahn nach Helmbrechts bedienten. Auch am 9. 1. lag noch Schnee, als 052 425 aus dem Bahnhof Münchberg hinaus Richtung Hof beschleunigte (kleines Foto unten rechts).

Am Freitag, 10. Januar, hatte bereits eine V 100 die Traktion übernommen, bevor dann am 11. Januar die geschmückte 050 281 den Abschiedszug bespannen durfte. Das grosse Bild zeigt sie in Neuenmarkt, wo beim kurzen Aufenthalt der Bürgermeister und zahllose Eisenbahnfreunde die Lok zur ihrer letzten Fahrt über die Schiefe Ebene verabschiedeten: 

19750109 001_113 (2)
19750108 003_115 (2)
19750111 002_112 (2)
[Die Schiefe Ebene] [Aktuelles] [Veranstaltungen] [Berichte] [01 150 dampft!] [Geschichte] [Projekt AKISE] [Freundeskreis] [FSE-Gästebuch] [Kontakt] [Impressum]