20070505 024h
BuiltWithNOF
Archiv 2014

13.12.2014: ERINNERUNG AN DEN “WEISSWURSTERSATZ” IM JAHR 2004

Nach dem goldenen November hat der Dezember bisher so gut wie keinen Schnee gebracht. Es sei deshalb an dieser Stelle daran erinnert, dass es in Neuenmarkt früher nicht nur weisse Landschaft, sondern auch weisse Züge gab. Nach dem Scheitern des Neigetechnik-Diesel-ICE’s der Reihe VT 605 versuchte man sich an einer “Mogelpackung”, indem man einigen VT 612-Nahverkehrs-Triebwagen optisch das weisse Kleid der ICE’s überstülpte - und so rollte am 23.01.2004 ein dreiteilige 612 als IC 1663 durch die “Schlömener Kurve” und nahm Anlauf auf die Schiefe Ebene (Foto: Roland Fraas).

Diese Triebwagen - nun wieder in roter Farbgebung - bleiben uns noch einige Jahre erhalten, während der “Ur-Pendolino” VT 610 heute seinen letzten Einsatztag erlebt. Planmässig kam dieser nie auf die Schiefe Ebene, aber fallweise im Ersatzverkehr. Doch wer hat Bilder gemacht von diesen seltenen Einsätzen? Nun rollen die 610er in 3er- und 4er-Einheiten bei Dunkelheit talwärts über die Schiefe Ebene zur Abstellung im Hammer Rangierbahnhof...

Der Freundeskreis Schiefe Ebene wünscht allen Besuchern dieser Site ein frohes Weihnachtsfest und allzeit freie Fahrt für 2015 mit hoffentlich wieder interessanten Erlebnissen rund um die Schiefe Ebene!

20040123 006_103

15.11.2014: “GOLDENER NOVEMBER” GEHT IN DIE VERLÄNGERUNG

Die sonnigen Novembertage haben nicht nur den einen oder anderen Eisenbahnfreunde hinter dem Ofen hervorgelockt für einen Trip an die Schiefe Ebene - etliche “normale” Wanderer waren am vergangenen Samstag anzutreffen, die den neuen Pfad dankbar nutzen.

Weithin bekannt ist der Blick auf “km 80,0” - wegen des immer noch attraktiven Motivs mit der S-förmigen Trassenführung der Oberen Stützmauer wurde hier deshalb im Rahmen der Lehrpfadneugestaltung die “Foto-Station” eingerichtet. Viel seltener schweift der Blick in die Gegenrichtung: 612 165 rollt genau am km 80 als RE 3026 talwärts, 612 556 war mit RE 3086 im Blockabstand vorausgefahren (grosses Bild). Mit immer weniger Laub wird der Blick auf die “Rauhe Mauer” immer freier, ein 612 fährt als RE 3067 auf die “Aussichts-Station” in km 79,5 zu (kleines Bild unten links). Nur wenige Tage im Jahr ist die Nordseite der Brücke VII sonnenbeschienen - natürlich nicht im Spätherbst. Dennoch erfreut die neugeschaffene Blickschneise auf den als RE 3046 talfahrenden 641 (kleines Bild unten rechts; alle Fotos: Roland Fraas):

20141115 041_097
20141115 047_100 20141115 055_101

03.11.2014: “GOLDENER NOVEMBER” RUND UM DIE “SCHLÖMENER KURVE”

Nicht nur der Oktober 2014 bot einige spätsommerliche Sonnentage - auch Anfang November gab es Sonne satt mit herbstlichen Farben an der Schiefen Ebene! Am 1. November nahm 641 039 als RE 3046 keine Notiz vom Abzweig der “Schlömener Kurve” und rollte weiter Richtung Bamberg (grosses Bild). Auf dem kleinen Bild links unten beschleunigt 612 097 mit RE 3091 nach Kurvendurchfahrt und nimmt Anlauf auf die Schiefe Ebene. Am übernächsten Tag ist es 612 098 mit RE 3086, der eben auf dem Weg nach Nürnberg Richtung Schlömen abbiegt - diesen Blick (kleines Bild rechts unten) hat man von dem Rastplatz an der “ICE-Station” des neugestalteten Schiefe-Ebene-Lehrpfades! (alle Fotos: Roland Fraas)

20141101 002_089
20141101 004_090 20141103 007_093

HINWEIS:

Die folgenden Beiträge sind leider beim Verschieben ins “Archiv” verlorengegangen und sind deshalb hier nur noch in minderer Qualität dargestellt!

 

0541_001 (2)
0541_002 (2)
0541_003 (2)
2014 09 14_01 150_DLr 90191 TA-NNE_Untersteinach_079

30.08.2014: DER SCHIEFE-EBENE-LEHRPFADTRIPP “INTENSIV” FÜR INSIDER!

Wer bei der ersten Begehung des “alten” Lehrpfades am 22.09.2012 dabei war, wusste wohl, was ihn erwarten würde: der intensive Dialog zwischen den Teilnehmern und Wanderbegleiter Roland Fraas führte zu genau sechs Stunden Gehzeit für die eigentlich nur gut acht Kilometer Strecke! Gegenüber 2012 waren diesmal genau viermal so viele Teilnehmer zu verzeichnen, die bei herrlichem Wetter die Besonderheiten des neugestalteten Pfades erleben konnten und darüber hinaus weitere Verbesserungsmöglichkeiten diskutierten.

Die Fotos von Ruth & Roland Fraas zeigen die Gruppe beim Ausprobieren des “Neigungszeigers” (kleines Bild oben links) und den seit einigen Tagen völlig freien Blick auf die Nordseite der Brücke VII (kleines Bild oben rechts). Das grosse Bild entstand am Wanderparkplatz Schwärzhof: die hier errichtete “Zwischen-Station” dient als “Zwischeneinstieg” in den Lehrpfad, zugleich werden hier die Unterschiede zwischen dem englischem und dem amerikanischen Bahnsystem erläutert:

20140830 009_060 20140830 020_066
20140830 201_072

22.08.2014: GLEISBAUSTELLE VERMINDERT DEN SCHIEFE-EBENE-VERKEHR

Deutlich weniger Betrieb als üblich herrschte vom 16. bis zum 23. August auf der Trasse der Schiefen Ebene: die Bahnlinie Neuenmarkt-Wirsberg - Bayreuth und damit auch die “Schlömener Kurve” waren in diesem Zeitraum betrieblich gesperrt, anstelle der agilis- und RE-Züge verkehrten Busse. Betroffen waren auch die RE-Züge Hof - Münchberg - Bayreuth - Nürnberg, die über Marktredwitz umgeleitet wurden und deshalb nicht mehr auf der Schiefen Ebene zu sehen waren.

Grund für diese Streckensperre war die Erneuerung von Bahnübergängen in Bindlach, Trebgast und Schlömen sowie der Austausch von 2300 m Gleis zwischen Trebgast und Schlömen. Die Firma “Eiffage Rail” war hiermit beauftragt und setzte einige interessante Fahrzeuge ein. Die Fotos von Roland Fraas zeigen am 17.08.2014 die V 300.18 (1232 446 SGL) mit einer Altschottereinheit vor der Trebgaster Kirche - das nach der Schotterbettreinigung nicht mehr verwendbare Material wurde an der alten Ladestrasse in Neuenmarkt zwischengelagert bis zum Abtransport per LKW (grosses Bild) und am 19. August die V 180.08 (1203 005 SGL), die mit einer Langschieneneinheit in Trebgast steht (kleines Bild links unten). Nach Schotterbettreinigung und Auslegen der neuen Schienen kam ein Schnellumbauzug zum Einsatz, der neue Betonschwellen verlegte und in einem Arbeitsgang die alten Schienen aus- sowie die neuen einbaute. Am 22.08.2014 waren die Gleisbauarbeiten weitgehend abgeschlossen, im Bereich des Bahnüberganges “Berliner Strasse” in Trebgast ist eine grosse Stopfmaschine mit abschliessenden Richtarbeiten beschäftigt (kleines Bild unten rechts):

20140817 010_054
20140819 004_056 20140822 006_055

08.06.2014: DER “LEHRPFAD SCHIEFE EBENE” IST FESTLICH NEU ERÖFFNET!

Alle Beteiligten haben bis zuletzt gerackert, um die Neugestaltung des Lehrpfades Schiefe Ebene rechtzeitig bis Pfingsten fertigzustellen. So war es dann am Pfingstsonntag soweit: trotz der Hitze von bis zu 35 ° C brachte der Dampfzug - bespannt mit 01 509 und Schiebelok 52 8079 - rund 150 geladene Gäste von Neuenmarkt hinauf nach Marktschorgast, wo nach einem Festakt die drei Kohlenhof- Prinzessinnen die grosse Infotafel der “Berg-Station” enthüllten. Rund 50 Ehrengäste liessen es sich dann nicht nehmen, eine rund vierstündige geführte Wanderung über den neuen Pfad zu unternehmen. Die Fotos von Roland Fraas zeigen die Bergfahrt der 52 8079 an der neu gestalteten “Foto-Station” sowie die Talfahrt auf Höhe der neu gebauten “Aussichts-Station” bei km 79,5. An der “Rast-Station” wurde zur Freude der zahlreichen Teilnehmer eine kräftige Brotzeit mit gekühlten Getränken ausgegeben:

20140608 (33)_028 20140608 (34)_029
20140608 (35)_030

05.06.2014: DIE 01 509 HILFT DER VERLEIHUNG DES “GOLDENEN GLEISES”

Bereits am Nachmittag des 4. Juni rollte die 01 509 mit drei illustren Wagen die Schiefe Ebene hinab nach Neuenmarkt. Sie sollte am Tag darauf eine bedeutende Rolle spielen bei der Preisverleihung “Goldenes Gleis”: die Verlagsgruppe Bahnen (VGB) hatte in ihren Zeitschriften wie “Modelleisenbahner”, “MIBA” und “Eisenbahn-Journal” die Leserschaft die beliebtesten Modellbahnartikel des Jahres 2013 wählen lassen, und die Preise der 19 Kategorien sollten im Deutschen Dampflokomotiv-Museum Neuenmarkt den Vertretern der Modellbahnindustrie übergeben werden.

Für einen passenden Rahmen sorgte deshalb die 01 509, die den grossen Kreis von Verlagsmitarbeitern, Firmenrepräsentanten, Gewinnern und Lesern am Bahnhof in Kulmbach abholte und sie dann über die Schiefe Ebene bis Marktschorgast brachte. Nach dem Umfahren ging’s zurück nach Neuenmarkt und sofort ins DDM, wo sich Imbiss, Museumsrundgang, Kleinbahnfahrten und eine Vorführung der Schiefe- Ebene-Modellbahn anschlossen. Danach begann die rund dreistündige Preisverleihung, die mit einem Ehrenpreis für den bekannten Eisenbahnromantik-Moderator Hagen von Ortloff endete.

Und weil die Garnitur schon mal da war, wurde sie bei zwei weiteren Bergfahrten für Filmaufnahmen genutzt. Ursprünglich war die erste Tour schon für 6.47 Uhr vorgesehen, aber wetterbedingt wurde es dann genau zwei Stunden später laut, als 01 509 aus dem Bahnhof brüllte:

(Foto an der Steinernen Brücke: Roland Fraas)

20140605 016_027

01.05.2014: DIE RAST-STATION STEHT IM ROHBAU - WEITBLICK GARANTIERT

Eine der vielen Neuerungen längs des Lehrpfades Schiefe Ebene ist die “Rast-Station”: etwa auf halbem Wege, also egal, ob man wie empfohlen von “unten nach oben” wandert oder umgekehrt, findet man künftig einen Ort zur Rast mit Schutz gegen Hitze oder Regen - je nach Wetterlage.

Etwas oberhalb der Blockwärterhäuschen von Bk Streitmühle - an jener denkwürdigen Stelle, die schon der bekannte Eisenbahnfreund und Fotograf Karl-Ernst Maedel in seinen Büchern ausführlich beschrieben hat - entsteht zur Zeit die Schutzhütte mit Sitzgelegenheiten und Tisch für die Brotzeit. Damit der geniale Weitblick dieser Lokalität auch wirklich erlebt werden kann, soll noch nach und nach der Wildwuchs am Bahndamm beseitigt werden. Der Blick auf den talfahrenden “Rotwal” der Reihe VT 641 lässt die Aussicht schon mal erahnen (Foto: Roland Fraas)

20140501 007_026

14.04.2014: EINSAME “P 8” AM FRÜHMORGENDLICHEN BLOCK STREITMÜHLE

Es gibt Tage, da ist man ganz allein an der Schiefen Ebene. Weitgehend unbemerkt von den Bahnfreunden dampft hier die 38 1301 der ÖGEG als Tfzf 73808 von Neuenmarkt nach Hof. Tender voraus? Was ungewöhnlich wirkt, hat einen einfachen Grund: die Dampflok hatte das Wochenende im DDM verbracht und sollte dem vom “Ferneisenbahnjubiläum” in Dresden über Hof nach Passau fahrenden Sonderzug vorgespannt werden und musste somit rückwärts fahren, da in Hof nicht mehr gedreht werden kann. Über die Veranstaltung in Dresden wird am 30. April in Trebgast berichtet, und auf Höhe der Lok wird vor dem 1. Mai die Lehrpfad-Rasthütte errichtet! (Foto: Roland Fraas)

20140414 008 (2)_025

19.03.2014: NEUE TRASSE IM BAU AN DER SCHIEFEN EBENE?

Aufmerksamen Beobachtern wird es nicht entgangen sein, dass seit ein paar Tagen parallel zu den Gleisen der Schiefen Ebene ein Schotterbett vorbereitet wurde: für den Bau eines dritten Gleises? Natürlich nicht! Unter der Brücke der B 303 führt der Schiefe-Ebene-Wanderpfad auch künftig direkt an der Trasse längs, und genau hier entsteht eine Informationsstelle zum Gleisbau. Auf der jetzt präparierten Fläche werden nach und nach verschiedene Oberbaustoffe, so Holz-, Stahl- und Betonschwellen, eingebaut und bieten dabei einen Überblick über die Entwicklung des Gleisbaus.

Auch an anderen Stellen des Weges wird jetzt wieder weitergearbeitet, so dass die Wiedereröffnung des Pfades am Pfingstmontag nicht unrealistisch ist! (Foto: Roland Fraas)

20140319 001_004

08.02.2014: 01 150 MIT WINTERDAMPFSONDERZUG - ABER OHNE WINTER!

Einen schönen und vor allem fahrplanmässigen Dampf-Auftakt bot eine Winterdampfzugfahrt der Ulmer Eisenbahnfreunde, die der 01 150 einen wahren Langlauf bescherte: von Stuttgart aus schnaufte die seit Mai 2013 wieder betriebsfähige, ehemals Hofer Schnellzugdampflok über Nürnberg und Bayreuth als DPE 12 nach Neuenmarkt. Nach dem Ergänzen von etlichen Tonnen frischer Kohle und nochmehr Kubikmetern Wasser stand eine Bergfahrt über die Schiefe Ebene auf dem Programm - souverän meisterte die Maschine die Tour trotz grenzlastiger Zuggarnitur. Als DPE 13 ging’s dann am späten Nachmittag auf gleichem Weg zurück.

Roland Fraas liess sich das Dampferlebnis nicht entgehen und passte den DPE 12 bei Harsdorf ab (kleines Bild links) und beobachtete die 01 150 dann im DDM-Kohlenhof beim Rangieren (Bild rechts daneben). Höhepunkt war aber die Schiefe-Ebene-Fahrt, aufgenommen kurz hinter dem Bk Streitmühle:

20140208 011h 20140208 014h
20140208 040h
[Die Schiefe Ebene] [Aktuelles] [Veranstaltungen] [Berichte] [01 150 dampft!] [Geschichte] [Projekt AKISE] [Freundeskreis] [FSE-Gästebuch] [Kontakt] [Impressum]