20070505 024h
BuiltWithNOF
Archiv 2013

08.12.2013: BUNT GEMIXTES “RHEINGOLD” BELEBT DIE SCHIEFE EBENE

Es gibt nichts, was es nicht gibt: da fährt eine Rheingold-Wagengarnitur des Jahres 1962 mit Speise- und Aussichtswagen über den Berg - bespannt mit einer Schweizer E-Lok der Reihe Re 4/4 I. Und weil es nun mal keinen Fahrdraht gibt, hängt noch eine Alex-ER 20 (223 066) für die nötige Traktion davor...

Von Braunschweig aus machte sich am 6.12. eine Reisegruppe auf den Weg nach Bamberg. Nach dem touristischen Programm dort am 7.12. begann die Heimreise am 8.12. als DPF 25058 und führte dabei nach Neuenmarkt zum DDM-Besuch. Am frühen Nachmittag gings dann über die Steilrampe nach Hof, wo eigentlich die E-Lok alleine über den drei Tage vorher feierlich eingeweihten neu elektrifizierten Abschnitt nach Reichenbach rollen sollte. Da eine nötige Genehmigung noch nicht vorlag, musste 223 066 erneut aushelfen!

Peter Wolf stand trotz des miesen Wetters bei km 80,0 an der Schiefen Ebene und konnte die ungewöhnliche Fuhre mit dem ersten Schnee des Winter 2013/14 ablichten:

Schiefe Ebene Sonderzug

09.11.2013: GROSSES “BERG-REVIVAL” MIT DER BAUREIHE 01

Da war es wieder - das alte Schiefe-Ebene-Gänsehautgefühl! Mehr als 40 Jahre musste die alte Garde der Steilrampenfans warten, bis wieder original Hofer Dampfschnellzugloks im Doppelpack die Steigung hochdonnerten! Konnte die 01 150 schon im Mai dieses Jahres wieder dem Betrieb übergeben werden, stand nun die 01 202 in Meiningen vor der Fertigstellung. Die Rücküberführung in die Schweiz sollte mit einem 8- Wagen-Sonderzug über Neuenmarkt mit zwei Bergfahrten nach Marktschorgast gefeiert werden. Beide 01 bespannten den Zug in Würzburg und brachten ihn pünktlich nach Neuenmarkt.

Auch Roland Fraas liess es sich nicht nehmen, an die Zeiten des E 1649 (Ludwigshafen - Hof) erinnert zu werden, der im Winterfahrplan 1972/73 planmässig mit zwei 01ern bespannt war. Auf seinem Bild vom Grossen Einschnitt (km 79,6) ist auch erkennbar, dass die Fundamente der künftigen Aussichtsplattform bereits dicht von Fotografen belagert werden für das klassische Motiv “Dampflokomotive auf Steindamm”:.

20131109 031h

19.10.2013: GOLDENER HERBST AN DER SCHIEFEN EBENE UND NEUER VT641

Auch heuer wieder färbt sich der Laubwald längs der Bahntrasse der Schiefen Ebene in sein farbenfrohes Herbstgewand - Grund genug für Michael Fritz, der Steilrampe mal wieder einen Besuch abzustatten. Wegen des Warnhinweises zur Begehbarkeit des Lehrpfades hat er lieber gleich die andere Talseite für seine Exkursion gewählt - und im schönsten Sonnenlicht eine ganze Reihe von RegionalExpressZügen abgelichtet. Stellvertretend für seine Aufnahmen sei hier ein 612 in voller Breitseite oberhalb Brücke V gezeigt (grosses Foto) sowie die Ansicht der freigelegten Steindämme rund um Brücke VI (kleines Foto unten links).

Der neue Jahresfahrplan - gültig ab 15.12.2013 - bringt eine völlig neue Triebwagenbaureihe auf die Schiefe Ebene: der zweistündig verkehrende Regionalexpress Hof - Bamberg wird auf den “Walfisch” der Reihe VT 641 umgestellt! Bislang kannte man diesen Triebwagen von verschiedenen Strecken in Thüringen, wo sie jetzt arbeitslos geworden sind und deshalb nach Hof abgegeben werden konnten. Zur Personalschulung sind die Fahrzeuge bereits auf der Ludwig-Süd-Nord-Bahn unterwegs, Roland Fraas erwischte den 641 037 beim “Wenden ohne Halt am Bahnsteig” in Münchberg am 14.10.2013 (kleines Foto unten rechts).

Neu ist künftig auch, dass der IRE und der RE zwischen Hof und Marktschorgast vereinigt fahren und in Marktschorgast getrennt werden - so was gab es in der 165jährigen Geschichte der Schiefen Ebene noch nie!

20131019 902h
20131019 903h 20131014 004h

24.08.2013: NEU MIT ALT AUF DEM RÜCKWEG VON DER FLOSSFAHRT

Zu einer besonderen Ausflugsfahrt hatte das Schwarzenberger Eisenbahnmuseum am 24. August eingeladen. Nicht die Schiefe Ebene oder das Dampflokmuseum waren diesmal das Ziel, nein, es sollte nach Lichtenfels gehen - und dort standen u. a. Flossfahrten auf dem Main auf dem Programm.

Gefahren wurde dabei mit einer besonderen Kombination aus Alt und Neu: die historischen Schwarzenberger DR-Reisezugwagen wurden bespannt mit der alex-223 062. Lokomotiven des alex verirren sich sonst äusserst selten auf die Schiefe Ebene, weshalb Roland Fraas wenigstens die abendliche Ausfahrt aus Neuenmarkt kurz vor der “Steinernen Brücke” dokumentieren musste; der Zug war dabei als DPE 75911 unterwegs:

20130824 016

10.08.2013: INTERESSANTE ABSCHLUSSSONDERFAHRT DER “BR-RADLTOUR”

Schon zum 24. Mal hatte der Bayerische Rundfunk eingeladen zu einer Radltour quer durch Bayern. Am 3. August starteten rund 1200 Radfahrer in Erding, um in mehreren Etappen über Kelheim - Erlangen - Pegnitz - Tirschenreuth schliesslich nach rund 570 km Hof zu erreichen. Der Rücktransport findet traditionell noch mit der Eisenbahn statt: für die Radler standen heuer Doppelstockwagen und für die Räder Schiebewandwagen zur Verfügung. Gleich 3 Sonderzüge machten sich am Samstagmorgen in Hof auf den Weg, wobei die 218 445 als RE 27015 über die Schiefe Ebene talwärts und weiter über Bamberg und Treuchtlingen nach Augsburg rollte; auf dem Foto von Roland Fraas begegnet sie gerade in km 78,9 dem als RE 3043 bergwärts fahrenden 612 157.

Nicht nur Güterwagen sind auf der Steilstrecke äusserst selten zu sehen, auch der Einsatz von derartigen Doppelstockwagen dürfte eine absolute Ausnahme darstellen!

20130810 006h

28.06.2013: SONDERZUG ERINNERT AN ALTE 218-ZEITEN IN NEUENMARKT!

Die Bayreuther Stadtverwaltung gestaltete auch ihren diesjährigen Betriebsausflug auf Schienen - nach Bamberg im letzten Jahr war heuer die Partnerstadt Rudolstadt Ziel einer Tagesfahrt. 218 464+218 491 brachten den aus BTE- und ÖBB-Wagen gebildeten Sonderzug am Morgen von Bayreuth aus nach Hochstadt-Marktzeuln, wo die Fahrtrichtung zur Fahrt über die Frankenwaldbahn gewechselt wurde. Auf dem Rückweg endete der Zug als “PF 2751” in Neuenmarkt, wo Roland Fraas die Garnitur von der Strassenbrücke aus ablichten konnte. Während der Leerreisezug zum nächsten Einsatzort rollte, wurde im DDM gefeiert und die spätere Rückfahrt nach Bayreuth mit planmässigen Agilis-Zügen angetreten.

Am 16.07.2013 sorgte dann der Schaffranek-Seniorenzug für Abwechslung: ALEX-223 069 brachte den Leerpark nach Neuenmarkt, und die rot-beige BTE-Lok 217 002 zog dann den Sonderzug nach Starnberg

20130628 050h

04.06.2013: KLETTERER LEGEN KUNSTBAUTEN DER SCHIEFEN EBENE FREI!

Am heutigen Tag abgeschlossen werden konnten die umfangreichen Vegetationsarbeiten an den Brücken V, VI und VII der Schiefen Ebene. Auch die Brücke VII, die 2010 als erste freigestellt wurde und bei der die Steinmauern bereits wieder ergrünt waren, wurde nochmals gereinigt, so dass zur Zeit alle monumentalen Bauwerke sich zeigen wie vor 165 Jahren! (Foto Roland Fraas: Brücke VI mit RE 3025)

20130609 005h

28.05.2013: UNGEWÖHNLICHE MESSZUGKOMBINATION AUF TALFAHRT ...

... normalerweise kann der Schienenprüfzug VT 725/726 ja alleine unterwegs sein, aber wenn der Motorwagen (auf Basis des VT 98) mal ausfällt? Dann hilft man sich, wie hier mit 218 272, die den Messzug NbZ 93846 über die Schiefe Ebene hinunter in den Bahnhof Neuenmarkt gebracht hat. Die Birkenhaine zwischen Gleis 4 und 5 sind inzwischen Geschichte, im Bahnhof wurde wieder einmal gründlich der Aufwuchs entfernt! (Foto: Roland Fraas)

20130528 201h

PFINGSTDAMPFTAGE ‘13: VIELE NEUE PERSPEKTIVEN AN SCHIEFER EBENE!

Wie angekündigt bot die Neueröffnung des Deutschen Dampflokomotiv-Museums Neuenmarkt im Rahmen der diesjährigen Pfingstdampftage auch wieder eine Vielzahl von Dampflokfahrten über die Schiefe Ebene - deutlich dominiert von Maschinen der ex DDR-Reichsbahn. So schnaufte am 18.05.2013 ein 9-Wagen-Schnellzug bespannt mit 01 0509 und 01 533 als DPE 32823 bergwärts (aufgenommen von Roland Fraas im “Kleinen Einschnitt”, grosses Bild unten) - es kamen Erinnerungen auf an den Sound, den noch vor 40 Jahren an gleicher Stelle zwei Bundesbahn-01 zu erzeugen vermochten. Die kräftige Auslichtung des Bewuchses in diesem Bereich ermöglicht nun auch einen schönen Blick hinauf zu den Brücken V - VII, 23 1019 rollt hier gerade als DPE 25790 von Cottbus talwärts und gerade noch rechtzeitig wurde von den “Steinmauer-Kletterern” die Brücke VII neuerlich freigeschnitten, so dass 01 0509 mit Schiebelok 52 8079 mit DPE 32802 wieder gut zur Geltung kam (kleine Bilder v. 19.05., Fotos R. Fraas):

20130518 040h
20130519 0 (42)h 20130519 0 (95)h

11.05.2013: KESSELWAGENZUG BELEBT DAS TÄGLICHE “612/650-EINERLEI”

Kurz vor 18.00 Uhr war in Neuenmarkt das Poltern eines Güterzuges zu hören - ein Geräusch, das hier sehr selten geworden ist, nachdem der Containerzug Sonneberg - Hof nur noch äusserst sporadisch verkehrt. Diesmal war es auch kein Blechschachteltransport, sondern ein stattlich langer Kesselwagenzug, gezogen von der IntEgro-223 152. Nach kurzem Aufenthalt wegen Kreuzung mit einem agilis-Zug konnte der Zug wieder in Richung Bayreuth beschleunigen, kaum vernehmbar die Anstrengung: ist ja auch eine “Flüsterlok”! (Foto: Roland Fraas)

Deutlich mehr Leben wird es am kommenden Wochenende im Bahnhof Neuenmarkt und auf der Schiefen Ebene geben: es stehen die DDM-Pfingstdampftage an und es geben sich wieder etliche Sonderzüge die Ehre, so u. a. aus Frankfurt mit der 01 118 und aus Berlin mit der 03 1010 am 18. Mai. An allen drei Tagen schnauft zudem die Schwarzenberger 50 3616 jeweils um 11.50, 13.50 und 15.50 Uhr über den Berg!

20130511 003h2

15.03.2013: ERST “RAILab 2”, JETZT DER VT 612-NEIGETECHNIK-MESSZUG

Gegen 10.00 Uhr dieselte heute im Bahnhof Neuenmarkt ein 612 vor sich hin, fürwahr an diesem Ort nichts Aussergewöhnliches. Abweichend eher schon der Halt auf Gleis 3 - deshalb etwas schärfer hingeblickt: es handelte sich um den Neigetechnik-Prüfzug 612 901+902, der aus dem Prototyp-612 umgebaut wurde und seit 2009 für die Prüfung der Neigetechnik unter Fahrdraht sogar einen Stromabnehmer trägt. Noch im Oktober 2012 war dieses Sonderfahrzeug vollflächig mit bunter Folie beklebt, jetzt zeigt er sich wieder im klassischen Rot mit grossem Schriftzug “Bahntechnik mit Kompetenz”- somit ist auf die Besonderheit des Triebwagens hingewiesen. Nach Abwarten diverser RE’s nahm er gegen 10.30 Uhr dann die Gleise der Schiefen Ebene Richtung Hof unter die Räder (Foto: R. Fraas):

20130315 002h

11.03.2013: DAS “RAILab 2” PRÜFT DIE GLEISE DER SCHIEFEN EBENE

Für wenige Minuten kehrte am 11. März mit 218 477 eine Diesellokbaureihe in den Bahnhof Neuenmarkt zurück, die jahrzehntelang hier das Bild der Zugförderung prägte. In frischem gelben Lack und mit einigen technischen Zutaten für ihre aktuelle Funktion als Zuglok des Spezialwagens zur Fahrwegmessung (Dienst mz 320, 63 80 99-94 003-0) war sie als MessNbZ 91547 von Lichtenfels her unterwegs, um die Gleise der Ludwig-Süd-Nord-Bahn bis Hof zu überprüfen; als zweiter Wagen lief ein regulärer Regio- Steuerwagen mit. Am 13.03. soll das Gespann zurückkehren, in Neuenmarkt “Kopf machen” und nach Bayreuth weiterrollen.

Da es lichttechnisch für ein Bild auf der Schiefen Ebene zu spät war, lichtete Roland Fraas den Messzug am Bahnsteig in Neuenmarkt ab (grosses Bild; kleines Bild unten links: der Messwagen) und erwischte ihn dann noch bei der Ausfahrt (kleines Bild rechts unten):

20130311 003h
20130311 006h 20130311 009h

15.02.2013: NEUGESTALTUNG DES LEHRPFADES SCHIEFE EBENE BEGINNT!

Nach langen Jahren der Vorbereitung ist es nun soweit - die konkreten Massnahmen zur Planung und Ausführung der Neugestaltung des “Lehr- und Informationspfades Schiefe Ebene” haben begonnen. In einer 4 1/2-stündigen Arbeitssitzung im Landratsamt Kulmbach konnten die Bauabteilung und der AKISE (Arbeitskreis Initiative Schiefe Ebene) das Rohkonzept durchsprechen und die notwendigen nächsten Schritte vereinbaren. Wenn alles gut läuft, starten im Frühherbst dann schon die ersten Bauarbeiten, damit 2014 der Weg ganz offiziell wieder den Wanderern und Bahnfreunden zur Verfügung steht. Bis es soweit ist, kann der bisherige Pfad natürlich weiterhin begangen werden, wenn auch mit einigen qualitativen Einschränkungen bei der Ausschilderung und der Wegeführung.

Die Endpunkte des Wanderweges sind wie schon bisher das DDM in Neuenmarkt und das Empfangsgebäude des Bahnhofes Marktschorgast. Dort durchfährt am 15. Februar 2013 der 612 058+165 als IRE 3090 soeben mit leichter Verspätung in Fahrplanlage des RE die Station - kein Problem für die wartenden Einsteigewilligen, wurden sie doch vom dort tätigen Fahrdienstleiter persönlich auf den kurz danach folgenden - dann haltenden - Zug aufmerksam gemacht (Foto: Roland Fraas):

20130215 038h
[Die Schiefe Ebene] [Aktuelles] [Veranstaltungen] [Berichte] [01 150 dampft!] [Geschichte] [Projekt AKISE] [Freundeskreis] [FSE-Gästebuch] [Kontakt] [Impressum]