20070505 024h
BuiltWithNOF
Archiv 2009

31.12.2009: Mit “VOLLDAMPF” ins 175. EISENBAHN - JUBILÄUMSJAHR 2010!

Der anstehende Jahreswechsel lässt nicht nur ein neues Jahrzehnt beginnen, es kommt auch das Jahr des Rückblickes auf 175 Jahre deutsche Eisenbahngeschichte. Heute haben wir eine DB AG, die so sehr mit ihrer aktuellen Entwicklung beschäftigt ist, dass ein Jubiläumsjahr wie 1985 zu Zeiten der Bundesbahn nicht erwartet werden kann - gut, dass da zahlreiche andere Institutionen (allen voran der VDMT) die Organisation umfangreicher Jubelveranstaltungen übernommen haben!

Auch die Schiefe Ebene wird dabei im Blickpunkt stehen - insbesondere bei der grossen Pfingstdampf- Veranstaltung des DDM; wir werden an dieser Stelle gerne wieder aktuell informieren. Allen Besuchern unserer Schiefe-Ebene-Site wünschen wir einen “Guten Rutsch” und allzeit “Freie Fahrt” im Jahr 2010!

(zum Foto: 01 234 dampft um 1970 am Block Streitmühle die Schiefe Ebene bergwärts - Slg. R. Fraas)

01 234 Block Streitmühle h

12.12.2009: Mit dem EURORUNNER durch die Schlömener Kurve nach Dresden

Der Striezelmarkt in Dresden war das Ziel einer Sonderfahrt der IGE aus Hersbruck: mit 6 Sitz- und einem Speisewagen wählte der von dem Eurorunner ER 20 010 bespannte Sonderzug am frühen Morgen des 12. Dezember die längere Strecke über Bayreuth und die Schiefe Ebene nach Hof und weiter über Chemnitz nach Dresden. Roland Fraas hat das erste Licht des Tages genutzt und die Garnitur bei der Einfahrt in die Schlömener Kurve abgelichtet:

20091212 002h

29.11.2009: Vorm Kerzenlicht viel Sonnenlicht am 1. Advent in der Schlömener Kurve

Baustelle kennt keine Ruh: am Vormittag des ersten Adventssonntages sollte eine Unimat-Stopfmaschine samt angehängtem Schotterpflug USP 20 der Firma JumboTec als DBV 94750 von Zwickau nach Karlsruhe überführt werden. Wegen der Bauarbeiten auf dem direkten Weg über Marktredwitz wurde neben den IRE’s auch diese Dienstfahrt über Bayreuth und damit über die Schiefe Ebene und die “Schlömener Kurve” umgeleitet - damit setzt diese wenigstens keinen Rost an. Roland Fraas wartete an der Einmündung in die Bayreuther Strecke mit dem Fotoapparat auf das rund 45 Minuten verspätete Gespann.

20091129 001h

11.11.2009: Noch ein “St.-Martins-Umzug” - Bundesbahnzeit ist zurück in Neuenmarkt

“Alte Bekannte” sind zurück am Bahnhof Neuenmarkt: nach nun schon wieder längerer Pause konnte mit der D 04 heute eine Lok der Regentalbahn in Neuenmarkt angetroffen werden. Am Haken hatte sie einen bunt gemischten Zug aus lauter ehemaligen Bundesbahnwagen, so einen ABm 023, einen ARmh “Kakadu”-Speisewagen, einen frisch lackierten Tims (Schiebewand-/dachwagen) und einen alten Gls, ein ehemaliger Bahnhofswagen. Nach der vorläufigen Abstellung in Gleis 9 kehrte die D 04 als Triebfahrzeug- Fahrt nach Schwandorf zurück. Die Fahrzeuge sind keine Neulinge: alle schon mal dagewesen ...
(alle Fotos: Roland Fraas; Foto von DbZ 93846 in Münchberg siehe hier - Aktuelles)

20091111 005h
20091111 004h 20091111 001h2

25.10.2009: Statt “Goldenem Oktober” mieses November-Grau für BOB-Integral

Einen dreitägigen Ausflug nach Neuenmarkt machte der VT 107 der Bayerischen Oberlandbahn. Vor der Rückfahrt am 25.10.2009 gehörte eine Fahrt über die Schiefe Ebene zum Programm - leider zeigte sich das Wetter nicht gerade von seiner schönsten Seite, so dass Fotograf Roland Fraas am Block Streitmühle die herbstliche Laubfärbung nicht einfangen konnte, als der VT 107 als DPE 88585 bergauf und kurz danach als DPE 88589 wieder talwärts rollte. Im aktuellen Notfahrplan folgte mit gut 10 min Verspätung der 612 151 als RE 3004 - obwohl die RE-Züge ja jetzt in Hof 10 Minuten vor Plan abfahren!
(Fotos durch den MEC 01-Webmaster vorzeigbar überarbeitet)

20091025_002hvs
20091025_006hvs 20091025_010hvs

22.10.2009: Zugeneigt und Abgeneigt - oder besser - Ausgeneigt?

Der 22. Oktober steht für Anfang und Ende: in der Rückschau ist es genau 20 Jahre her, dass die Dampflok 01 150 ihren “3. Geburtstag” feiern konnte. Nach 38 Staatsbahn-Einsatzjahren und anschliessender Ausmusterung erlebte sie in privater Hand 1982 ihre zweite Inbetriebnahme, ehe sie vom DB Museum zurückgekauft wurde. Nach neuerlicher Aufarbeitung war sie ab Oktober 1989 der neue Star auf den deutschen Nostalgiegleisen, die dritte Inbetriebnahme erfolgte am 21. und 22.10.1989 mit zwei ausverkauften Rundfahrten Nürnberg - Neuenmarkt - Schiefe Ebene - Hof - Nürnberg. Roland Fraas stand westlich Oberkotzau an der Strecke, als die Maschine heute vor 20 Jahren den DZ 19108 Richtung Marktredwitz beschleunigte. Nach vielen erfolgreichen Einsatzjahren wurde auch diese Maschine leider ein Opfer des Grossbrandes in Nürnberg. Ob es für diese Maschine ein “Comeback” im anstehenden Jubiläumsjahr “175 Jahre Deutsche Eisenbahnen” gibt - am nächsten Mittwoch, 28.10., gibt es hierzu beim “Schiefe-Ebene-Stammtisch” im Gasthof Friedrich in Trebgast (Beginn 19.00 Uhr) aktuelle Informationen! (siehe auch “Aktivitäten FSE” auf dieser Site!)

Gleichzeitig ist wieder mal Ende: der 22. Oktober ist letzter Tag des gültigen 612-Fahrplanes. Wegen erneuter Probleme mit der Neigetechnik gilt ab 23.10. ein Notfahrplan, der den FSX Dresden - Nürnberg direkt über Marktredwitz fahren lässt und anstelle der VT’s über die Schiefe Ebene fährt nun ein Bus von Hof über Münchberg nach Bayreuth ... Wie schon bei der “Neigepause” von April bis Juli (siehe auch www.mec01.muenchberg.de) werden nun auch wieder Pendel-Züge zwischen Hof und Neuenmarkt gefahren, das “Flügeln” und “Vereinigen” im Bahnhof Neuenmarkt entfällt auf unbestimmte Zeit ...

19891022 033h

27.09.2009: Goldgelbe Herbstsonne strahlte auf goldgelbe Diesellok-Rarität

Erinnerungen wurden wach an die Zeit der planmässigen Einsätze der Diesellok-Baureihe V 200.1, als am Wahlsonntag die V 270.06 der EBW-Cargo leer als Tfzf 95080 von Würzburg über Schiefe Ebene nach Wunsiedel=Holenbrunn rollte, um dort einen Bauzug abzuholen.

Hinter der nun gelb lackierten V 270.06 verbirgt sich die ehemalige V 200 106, die 1962 mit der Fabr.-Nr. 18 998 gebaut und 1987 von der Deutschen Bundesbahn ausgemustert wurde. Sie entging aber der Verschrottung und wurde mit 19 weiteren Schwesterloks an die OSE nach Griechenland verkauft, dort trug sie die Nummer 412. In einer spektakulären Aktion holt die Prignitzer Eisenbahn dann vor einigen Jahren die abgewirtschafteten Maschinen zurück - und einige fanden wieder den Weg auf die Schienen.

Von Januar bis Oktober 2004 wurde aus der OSE 412 in Neustrelitz (jetzt Arriva-Werke Nord GmbH) eine fast neue Lok geschaffen - mit neuen Deutz-Motoren (2x 1 087 kW), klimatisierten Führerständen und rechteckigen Hochleistungspuffern; in der äusseren Erscheinung aber immer noch eine V 200!

Als DbV 95451 rollte der 400 m lange Bauzug dann auf gleichem Weg zurück, zwar ebenfalls mit einiger Verspätung, aber immer noch im besten Licht. Gleich vier Fotografen konnten den Transport im Umfeld der Schiefen Ebene ablichten:

(Bild 1 Tfzf-Durchfahrt in Neuenmarkt - Roland Fraas; Bild 2 Tfzf bei Marktschorgast - Michael Garri; Bild 3 DbV mit Windrädern und Ochsenkopf - Volker Seidel; Bild 4 DbV rollt durch Neuenmarkt - Ruth Fraas)

20090927 004h 20090927 901h
20090927 903h 20090927 904h

01.09.2009: “GePRESSte” bunte Schachteln in Neuenmarkt=Hegnabrunn

Seit Übernahme der Containerzüge nach Sonneberg bzw. Neuenmarkt durch die IntEgro-Verkehr-GmbH im April des Jahres wird auch das Anschlussgleis der Firmengruppe Gammisch in Hegnabrunn öfters von Maschinen der PRESS bedient. So hatte die PRESS-204 013-3 (EBA-Nr. 9280 1203 216-7) am 1. 9. eine ganze Reihe der bunten Container-Schachteln in das Firmengelände zu schieben; Roland Fraas drückte dabei unmittelbar am gut gesicherten Werkstor auf den Auslöser:

20090901 005h

22.08.2009: 01202-Dampf in den Bergen - aber leider nicht “am heimischen Berg”!

Die 01 202 des Schweizer Vereins “Pacific 01 202” ist die derzeit einzige betriebsfähige Lok der ehemals letzten 01er, die beim Bw Hof bis zum Schluss im Jahr 1973 die Schnell- und Eilzüge über die Schiefe Ebene gezogen haben. Neben 01 008, 111, 150, 173 und 180 konnte auch sie damals vor dem Schneidbrenner gerettet werden und fand 1975 in der Schweiz eine neue Heimat. Nach 20-jähriger Aufarbeitungszeit ist sie seit 1995 wieder einsatzbereit und hat seither zahllose Fahrten absolviert - im September 2008 kehrte sie sogar zum Jubiläum “160 Jahre Schiefe Ebene” erstmals auf ihre einstige Stammstrecke zurück!

Am 1. Mai 2010 ist die imposante Maschine beim grossen Dampfloktreffen in Bebra mit dabei - ob sie es im Jubiläumsjahr “175 Jahre Deutsche Eisenbahnen” noch einmal auf die “Schiefe Ebene” schafft, ist noch nicht abzusehen. Für die Freunde der 01 202 bleibt da derzeit nur der Weg in die Schweiz, wo die Lok zuletzt am 22. August von ihrem Standort in Lyss aus die grosse Jubiläumsfeier “150 Jahre Turgi - Koblenz (CH) - Waldshut” besuchte. Roland Fraas wartete an der Aare-Brücke bei Koblenz auf die Überfahrt des Sonderzuges mit der 01 202 in Richtung Basel (weitere Bilder dieser Veranstaltung sind zu finden unter “Bildergalerie” auf www.mec01.muenchberg.de ):

20090822 501h

16.08.2009: DDM-Schienenbus übt auf Schiefer Ebene für S-Bahn-Verkehr

Am 16. August brummte der 796 739 des DDM als DPE 19994 “solo” die Schiefe Ebene hinauf nach Marktschorgast und rollte kurz darauf wieder hinunter, wo Roland Fraas den roten Flitzer bei km 80,0 in sommerlicher Nachmittagshitze aufnehmen konnte.

Der Schienenbus konnte sich schon mal warmfahren - steht ihm doch Grosses bevor: am 21.08. rollt er in die Schweiz, um dann anlässlich der 150-Jahr-Feier Waldshut - Koblenz (SBB) - Turgi am 22. und 23.08. die planmässigen S-Bahn-Züge auf dem rheinüberquerenden Teilstück Koblenz - Waldshut zu ersetzen. So wird unzählige Male ein wunderschönes Fotomotiv möglich sein, das den Triebwagen auf der unter Denkmalschutz stehenden uralten Rheinbrücke zeigt - die Brücke ist nochmals hundert Jahre älter als der Uerdinger. Am Montag, 24.08., ist dann die Rückkehr nach Neuenmarkt eingeplant.

20090816 009h

03.+05.08.2009: Tausend-Tonnen-Transporte am “Berg” - Splitttournee durch Bayern

Der 3. und 5. August waren wohl Freudentage für Freunde sich an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit quälender Diesellokomotiven! Für eine Bahnbaustelle in Südbayern wurden Anfang August rund 2000 t Basalt-Edelsplitt benötigt, und dieses Material gibt es im Hartsteinbruch der Fa. Schicker in Stadtsteinach - zudem gibt es dort noch einen Gleisanschluss.

Mit dem Transport quer durch Bayern wurde XR Gleislogistik beauftragt - mit 19 leeren Seitenkippwagen und einem vierachsigen Trichterwagen rollten die XR 01 (G 1206) und 2143.021 (SVG, ex ÖBB) am 3. 8. auf dem ungewöhnlichen Laufweg über Oberkotzau und Neuenmarkt nach Stadtsteinach (die G 1206 ist aus Achslastgründen - 22 t! - nicht auf dem direkten Weg über Bayreuth zugelassen, und über Bamberg gehts ja derzeit nicht ...).

Dort wurde der Zug mit Hilfe grosser Radlader direkt von der Strasse aus beladen und anschliessend von der 2143 nach Untersteinach gebracht. Die XR 01 musste hier pausieren, da sie aus o. g. Gründen auch nicht auf die Nebenbahn darf; anschliessend hatte sie umso mehr zu tun: mit rund 880 t am Haken nahm der Duisburger Lokführer vor DGS 95448 Schwung, um die Schiefe Ebene alleine zu bezwingen - doch der Berg hats halt immer noch in sich: mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 10 km/h jaulte die Maschine hoch! (siehe kleines Bild unten von Roland Fraas, Ausfahrt aus Untersteinach). Weniger Probleme hatte da die 2143, die im letzten Abendlicht den 2. Zugteil nach Untersteinach brachte (kleines Bild unten rechts von Roland Fraas).

Mit vereinten Kräften war dann die zweite Bergfahrt kein Problem - die XR 01 kam nach Abstellen des 1. Zugteils in Hof und Tanken leer wieder nach Untersteinach, um die restlichen 11 beladenen Wagen zusammen mit der 2143 nach Hof zu bringen um und von dort schliesslich vereinigt ans Ziel zu rollen.

Am 5. 8. wiederholte sich das Schauspiel noch einmal, diesmal war Volker Seidel mit der Kamera am “Sperrbauwerk” der Schiefen Ebene und konnte dort die 2143.021 als Schiebelok des 2. Zugteils ablichten - siehe grosses Foto unten:

 

20090803 401h 20090803 402h
20090805 901h

27.07.2009+30.07.2009: ”Santa Fe” und “PRESS” erfreuen Fans der Schiefen Ebene

Abwechslung erneut mit Güterzügen: fast nur aus leeren Containertragwagen bestand der IntEgro- Containerzug nach Hof am 30.07., als beim mittäglichen Zwischenhalt der Press-253 015 in Neuenmarkt Ruth Fraas auf den Auslöser drückte. Einseitig wirbt diese Lok schon seit einiger Zeit für das 2010 anstehende Jubiläum “175 Jahre Deutsche Eisenbahnen”.

Ein ganz besonderer Farbtupfer rollte am 27.07. über die Schiefe Ebene als DBV 31978 talwärts: die Nohab-Diesellok My 1125 im Strabag-Design (in Anlehnung an das berühmte “Santa-Fe-Farbschema”) überführte einen Kranwagen von Zwickau nach Friedberg, und für Michael Fritz lohnte es sich, den Nachmittag frei genommen zu haben - kam doch kurze Zeit später der IntEgro-Containerzug bergwärts geflüsterdieselt. Zuglok war ebenfalls die PRESS-253 015, diesmal ist die andere Lokseite zu sehen, die für Dietel-Fenster aus dem Erzgebirge wirbt:

20090730 003h
20090727 902h
20090727 901h

30.06.2009+14.07.2009: Senioren und neue Güterwagen in Neuenmarkt-Wirsberg

Auch im “Sommerloch” bringen Sonderzüge Abwechslung auf die Strecken rund um die Schiefe Ebene. So orientierte sich der alljährliche “Senioren-Express” aus Kulmbach diesmal Richtung Osten und verkehrte am 30. Juni als DZ 2694 ab Burgkunstadt über Kulmbach und die Schiefe Ebene nach Lübbenau im Spreewald. Die rund 400 Senioren füllten insgesamt 9 Reisezugwagen, so dass aus Lastgründen mit 232 209 eine schwere Güterzuglok von DB Schenker die BTE-Garnitur für die anstrengende Bergfahrt bespannen musste.

Michael Fritz war am frühen Morgen schon unterwegs, um diesen Zug in der Morgensonne oberhalb von Streitau aufnehmen zu können - die Schiefe Ebene liegt um diese Zeit noch voll im Schatten.

Das untere Bild zeigt einen ebenfalls ungewöhnlichen Transport: die neue Bahngesellschaft “IntEgro” mit Regionalbüro in Neuenmarkt überführte eine stattliche Anzahl nagelneuer Holztransportwagen von Eger/Cheb nach Lichtenfels - hierfür waren zwei Züge erforderlich, die einander folgten. Michael Garri stand am 14.07.2009 bei Harsdorf an der richtigen Stelle, den DGS 86989 mit PRESS-253 015 abzulichten - für die Traktion des anderen Zugteils DGS 86988 war die 293 022 zuständig:

20090630 903h
20090714 902h

21.06.2009: 01-Bayernrundfahrt der IGE besucht Bahnhof Neuenmarkt und das DDM

Als große 01-Rundfahrt hatte die IGE die Tour mit 01 533 und 01 1066 angekündigt, von Hersbruck über Bamberg nach Neuenmarkt mit DDM-Besuch und weiter über Bayreuth - Weiden - Regensburg und Landshut nach Augsburg in den Bahnpark. Leider erlitt 01 533 am Vortag einen Lagerschaden, so dass das gut organisierte Programm mit Zugteilung und gegenseitigen Überholungen zwischen Bamberg und Neuenmarkt von 01 1066 und V 200 017 bestritten werden musste. Roland Fraas stand am Morgen des 21. Juni bei Ludwigschorgast und lichtete den DPE 93585 mit 01 1066 ab, nur 7 Minuten später folgte die V 200 017 als DPE 93583.

20090621 002h

12.06.2009: “RegioShuttle” bietet auf Schiefer Ebene Vorgeschmack auf “AGILIS”

Als RbZ 69673 rollte in der Mittagszeit der 650 019 der DB-Tochter RAB (“DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee”) auf Überführungsfahrt vom Berliner Stadler-Werk über die Schiefe Ebene talwärts weiter nach Ulm - ab 2011 sollen ja solche Züge (dann natürlich in anderer Farbgebung und mit 50% mehr Sitzplätzen auf gleichem Raum!) unter der Regie von BeNEX (regionale Tochterfirma: “AGILIS”) den Nahverkehr im Umfeld der Schiefen Ebene übernehmen.

Hoffentlich ist bis dahin ein Vegetationsrückschnitt erfolgt, denn gerade das Berggleis ist in km 76,4 auf bestem Wege, völlig zuzuwachsen - das gibt Kratzer in den neuen Zügen! (Foto: Roland Fraas)

20090612 007h

Pfingsten 2009: “20 JAHRE PFINGSTDAMPFTAGE IM DDM NEUENMARKT”

Ein kleines Jubiläum konnte das DDM Neuenmarkt vom 30. 5. bis 1. 6.2009 feiern: ob nun “20. Pfingstdampftage” oder “20 Jahre Pfingstdampftage”, das dürfte nur eine Frage der Betrachtung sein.

Geht man davon aus, dass es im Jahr 1989 erstmals “Pfingstdampftage auf der Kleinbahn” gab, sind es 20 Jahre (... und damit 21 derartige Veranstaltungen), rechnet man ab dem Jahr 1990 mit grossem regel- spurigem Programm (Präsentation 10 001, erste Dampfloksonderfahrt mit 01 150 nach Saalfeld), dann waren es heuer die 20. DDM-Pfingstdampftage!

So oder so - es gab viel Dampf auf der “Schiefen Ebene”! Die Bergfahrten für die Museumsbesucher bestritt in diesem Jahr die 52 8079 (“Dampf+”) zusammen mit der Schwarzenberger Wagengarnitur, acht Mal an den drei Tagen schnaufte sie die Steilrampe nach Marktschorgast hoch.

Am 30.05. war aus Frankfurt die 01 118 zu Gast, sie hatte mit nur 4 Wagen bei der mittäglichen Bergfahrt keine schwere Aufgabe zu bewältigen und dampfte dennoch weithin hörbar gemütlich die Rampe hinauf.

Mit der FME-52 8195 besuchte am 31.05. eine weitere Reko-52 die Schiefe Ebene, somit konnte diese Baureihe am Nachmittag im Stundentakt am Berg erlebt werden. Abwechslung gab es zudem durch das Ferkeltaxi-Gespann aus Adorf (mit VT 171 056), das dem Museum einen Besuch abstattete und dabei natürlich von Hof her kommend die Schiefe Ebene passieren musste.

Bei der Rücküberführung des Schwarzenberger Zuges am 02.06. konnte man die Fotografen leicht an einer Hand abzählen - in der Morgensonne stand z. B. Roland Fraas an der Goldbergkurve hinter Marktschorgast und konnte dort die 52 8079 mit ihrem 7-Wagen-Zug DLr 31 815 ablichten:

20090602 202h

Die folgenden Fotos von Roland Fraas zeigen die genannten Höhepunkte an der Schiefen Ebene:

01 118 mit dem Frankfurter Zug in km 80,6 unterhalb von Marktschorgast (30.05.2009),
die Einfahrt des Ferkeltaxi’s 171 056 in den Bahnhof Neuenmarkt an der “Steinernen Brücke”
und schließlich die Ausfahrt der 52 8195 aus Neuenmarkt auf der Rückfahrt nach Nürnberg (31.05.2009)
 

20090530 201h
20090531 201h
20090531 202h

Donnerstag, 07.05.2009: “Alles schon mal dagewesen” - 58 1111 rollt aus Sachsen an

Die Dampflokomotive 58 311 der Ulmer Eisenbahnfreunde (Sektion Ettlingen) kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken: 1921 in Karlsruhe gebaut als badische G 12 kam sie im 2. Weltkrieg nach Oberschlesien in den Kriegseinsatz und verblieb nach 1945 in der DDR. Hier wurde sie in zahlreichen Bahnbetriebswerken herumgereicht, bis sie im Jahr 1973 - inzwischen “computergerecht” in 58 1111-2 umgezeichnet - im Bw Aue eine vorerst letzte Heimat fand.

Bis 1977 machte sie sich dort noch nützlich und entging dann der Verschrottung, da sich gegen harte DM ein Käufer im Westteil des Landes fand, der ihre Ausreise beantragte und als neuen Standort der Maschine das im Aufbau befindliche DDM Neuenmarkt vorsah.

Am 19. März 1977 war der grosse Tag gekommen, unter Dampf stehend und eingereiht hinter einer Diesellok der Reihe 132 in einem planmässigen Güterzug erreichte die Maschine den Hofer Hauptbahnhof. Rund drei Stunden lang wurde die Lok von den verantwortlichen Bundesbahnern im Bw Hof dann untersucht - es war aber alles in Ordnung und so geschah das Unglaubliche: trotz des anstehenden “Dampflokverbots” durfte die Maschine mit eigener Kraft von Hof nach Neuenmarkt ins Museum dampfen!

Hunderte Schaulustige waren trotz des schlechten Wetters längs der Strecke dabei, als für genau 10 Jahre zum letzten Mal eine Dampflokomotive über die Schiefe Ebene rollte - keiner konnte damals absehen, dass sich das ab 1987 wieder ändern sollte ...

Roland Fraas war 1977 mit etlichen Vereinskollegen dabei und konnte die 58 1111 im Bw Hof und dann wieder mit alter Nummer 58 311 am Bahnsteig in Hof sowie nach der Ankunft in Neuenmarkt ablichten:

19770319 011h 19770319 013h
19770319 029h

Von 1977 bis 1984 war die Lokomotive dann eines der interessantesten Exponate im DDM, allerdings entschied sich dann der Eigentümer aufgrund der Turbulenzen des Jahres 1984 (der damalige Museums- leiter wollte die Loksammlung nach Berlin verkaufen, was durch Gründung des heute noch das Museum tragenden Zweckverbandes verhindert werden konnte), die Lok abzuziehen und an die UEF abzugeben. Nur ein Jahr später stand sie bereits wieder unter Dampf und konnte bei den grossen Jubiläums-Paraden des Jahres 1985 präsentiert werden!

Bis 2001 konnte die Maschine bei zahllosen Sonderfahrten ihre Fans begeisten und mit Ablauf der Kesselfrist begann dann eine lange und aufwändige Aufarbeitung, die erst 2006 abgeschlossen werden konnte. Seither ist sie wieder unterwegs, meist auf ihrer Stammstrecke nach Bad Herrenalb. Im Frühjahr 2009 kehrte sie für mehrere Wochen in ihre alte Heimat nach Sachsen zurück und zog hier u. a. mehrere Foto-Güterzüge - ganz wie früher. Am 07.05.2009 stand nun ihre Heimreise nach Ettlingen West an: die “Ausreise” erfolgte wie vor 32 Jahren über Gutenfürst und Hof nach Neuenmarkt - diesmal dauerte der Aufenthalt dort aber nur zwei Stunden, zum Restaurieren und Drehen im DDM!

Michael Fritz konnte die reichsbahngerecht als 58 1111-2 beschriftete Dampflok fast an gleicher Stelle wie oben aufnehmen, an der Zufahrt zur Drehscheibe des Museums, während Roland Fraas die Ausfahrt aus Neuenmarkt am Abzweig der “Schlömener Kurve” mit der Kamera beobachtete:

20090507 912h
20090507 026h

Samstag, 25.04.2009: “Schienenprüfzug 1” und Aussetzung der RE-Flügelung in NNE

Zwei Ereignisse sind vom Bahnhof Neuenmarkt zu vermelden, die allerdings in keinem Zusammenhang stehen: am Donnerstag, 23. 4., rollte von Weiden her der “Schienenprüfzug SPZ 1” - Betriebsnummer 719 101 - in den Bahnhof und wurde an der früheren Ladestrasse hinterstellt. Erst am Samstagmorgen machte er sich wieder auf die Reise zurück Richtung Bayreuth - Michael Fritz kam deshalb schon vor der Frühstückszeit des örtlichen Beobachters, um die Ausfahrt aus Gleis 1 abzulichten. Das dekorative Flügelrad bot hierfür einen reizvollen Vordergrund.

Zur gleichen Zeit musste die DB AG bei fast allen VT 612 (wieder einmal) auf EBA-Weisung die NeiTec abschalten - ein Antriebsteil muss in den nächsten Wochen ausgetauscht werden. Die unvermeidbaren Fahrzeitverlängerungen werden diesmal ungewöhnlich kompensiert: die RE’s von Saalfeld und Würzburg fahren ab sofort ungeflügelt nach Bayreuth, und den Anschluss nach Hof stellt ein dorthin und zurück pendelnder VT 612 her, der in Neuenmarkt jeweils nach Gleis 5 ein- und ausfährt. Diese Betriebssituation hat Roland Fraas mit VT 612 152 (RE 3071 nach Bayreuth), RE 3030 nach Würzburg und dem Pendel- VT 612 059 als RE 3051 nach Hof fotografisch festgehalten:

20090425 901h
20090425 014h

Dienstag, 21.04.2009: “IntEgro” sorgt für EuroRunner - Wandel in der Goldbergkurve

Wie unten schon berichtet, fährt seit 1. April das neue EVU IntEgro mit Sitz in Reichenbach und in Neuen- markt u. a. den Containerzug zwischen Hof und Sonneberg - und dieser Zug bleibt damit die einzige (bedarfs-)planmäßige Güterzugleistung auf der Schiefen Ebene.

Michael Fritz hat am 20. April in schönstem Abendlicht den DGS 93294 mit dem EVB-Eurorunner 420 13 in der Kurve um den Goldberg bei Marktschorgast erwischt - ein weiterhin lohnendes Fotomotiv.

Nicht mehr benötigt wird bei RegentalCargo der Eurorunner 223 072, der für diese Güterzugleistungen beschafft worden war. Roland Fraas stand am 6. April ebenfalls in der S-Kurve unterhalb des Goldbergs und lichtete die leer nach Hof abrollende Lok ab, die nun für neue Aufgaben beim ALEX zur Verfügung steht.

20090420 901h
20090406 004h

Mittwoch, 15.04.2009: “Rote Brummer” bringen Abwechslung im Bahnhof Neuenmarkt

Gleich zwei Sonderzüge rollten am Abend in den Bahnhof: als CFN 63139 brachte die 233 076 einen 770 Tonnen schweren Trafo-Brocken auf dem Weg nach Spreewitz über die Ludwig-Süd-Nord-Bahn. Michael Fritz war kurz vor Mitternacht auf der Brücke in Neuenmarkt zur Stelle, um die Verschnaufpause vor der rund 40-minütigen Bergfahrt über die Schiefe Ebene für eine stimmungsvolle Nachtaufnahme zu nutzen.

Wenige Stunden vorher passte Roland Fraas den DbZ 94933 bei der Einfahrt nach Gleis 8 ab. Rund 70 Minuten früher als geplant rollte der DDM-Schienenbus 796 739 in den Bahnhof Neuenmarkt, voran der Steuerwagen 998 840 der Passauer Eisenbahnfreunde, der den in Viechtach noch nicht fertiggestellten DDM-VS bei den anstehenden Sonderfahrten vertreten wird:

20090415 901h
20090415 101h

Mittwoch, 01.04.2009: EVB-Eurorunner fährt ab sofort für neue IntEgro-Güterbahn

Auch wenn das Datum passt: kein Aprilscherz! Seit heute fährt der Containerzug Sonneberg - Hof unter neuer Regie. Neben der RegentalCargo hat nun auch die neue IntEgro Verkehr GmbH ihren Sitz in Neuenmarkt, und zwar ebenfalls in den Räumen des Dampflokomotiv-Museums. Vorläufig wird als Zuglok für den “übernommenen” Containerzug der Eurorunner 420 13 der Verkehrsbetriebe Elbe-Weser eingesetzt, wie auf dem Foto von Roland Fraas am “Erstverkehrstag” dokumentiert wurde:

20090401 003h

Montag, 30.03.2009: Fachleute unterwegs - Besichtigung der Mauer-“Bekrönung”

Wie unter “Bau der Schiefen Ebene” nachzulesen, ist das Eisengeländer auf den hohen Steindämmen der Schiefen Ebene erneuerungsbedürftig und wurde vom EBA beanstandet. Da die Bauwerke ja unter Denkmalschutz stehen, bemüht sich DB Netz erfreulicherweise um eine “denkmalverträgliche” Form der neuen Absturzsicherung und hat dazu Fachleute vor Ort zu einer Besichtigung geladen. Vom Landesamt für Denkmalpflege wird eine Stellungnahme folgen, dann soll ein Muster gebaut werden. Gernot Dietel fotografierte während der Begehung den aktuellen Zustand beim km 79,3 und die Kommission am ehem. Signalfundament hoch über dem Einschnitt in km 79,6:

20090330 903h
20090330 901h

Dienstag, 24.03.2009: “Elektrisch unterwegs” auf fränkischen Dieselstrecken

Ein ungewöhnlicher “Schallmeßzug” ist in diesen Tagen auf oberfränkischen Gleisen unterwegs gewesen: gebildet aus der 217 001 in ihrer attraktiven “alten” rot-beigen Lackierung, der E-Lok 114 501 und den Meßwagen 63 80 99-91 007, -95 015 (Dienst umh 306) und dem Steuerwagen -95 011  D(Mess)m 313.0 rollte das Gespann als MessNbZ 93727 von Hof über die Schiefe Ebene nach Hochstadt=Marktzeuln und von hier über Neuenmarkt - Bayreuth - Marktredwitz wieder nach Hof.

Da das heftige Aprilwetter dieses Tages kaum Motivation für ein Foto an der Schiefen Ebene bot, lichtete Roland Fraas den MessNbZ 93728 im Bahnhof Harsdorf ab (unteres Foto). In absehbarer Zeit Geschichte werden dort die Formsignale sein, in Bindlach wird bereits fleißig an der Errichtung eines ESTW gewerkelt, das bis Juni in Betrieb gehen soll - dann kann auch das Kreuzungsgleis endlich wieder befahren werden! 

Mit der Wettereinschätzung war das allerdings ein völliger Irrtum: zur Zeit der Talfahrt des MessNbZ 93727 herrschte an der Schiefen Ebene strahlender Sonnenschein, wie das folgende Foto von Michael Garri beweist - am oberen Blockwärterhäuschen grünt sogar schon die Wiese, kaum vorstellbar, dass kurze Zeit später hier wieder die “weisse Pracht” die Natur vereinnahmt ...

20090324 217 001+114 501 93727 Block Streitmühle_h
20090324 014h

Freitag, 13.02.2009: “Köf-Doppelpack-Power” auf der DDM-Drehscheibe

Nicht allzu oft sind die beiden Köf-Kleindieselloks des DDM gemeinsam zu beobachten - Rangierarbeiten wegen einer Firmenveranstaltung machten das Motiv von 323 871 und 322 636 für kurze Zeit möglich. Das Foto (von R. Fraas) symbolisiert auch eine Entwicklung bei LGB: sollte zuerst im Rahmen der Spielzeug- Serie genau die 323 871 als Regelspurmodell für die 45 mm-Schmalspurgleise erscheinen, ist nun unter dem neuen Eigentümer Märklin die Auslieferung als 322 044 geplant!

20090213 003h

Dienstag, 03.02.2009: Die Gleise der Schiefe Ebene “werden gemessen” ...

... aber nicht wie lang sie sind, sondern der Zustand der Schienen wurde mit dem SRS 200 = Ultraschall-Schienenprüfzug (Fahrzeugnummer 97 86 12 501 10-3) auf der Meßfahrt Mess-DbZ 92044/92045 von Bamberg nach Oberkotzau und zurück nach Neuenmarkt untersucht! Nach der Meßfahrt wurde der Sperry 200 auf dem ehemaligen Ladegleis im Bahnhof Neuenmarkt zum Übernachten hinterstellt, auf der Rangierfahrt dorthin konnte Roland Fraas das Fahrzeug im letzten Tageslicht auf den Chip bannen.

20090203 005h

Samstag, 10.01.2009: Franken-Sachsen-Express “kurvt” um Neuenmarkt

Täglich mehrfach benutzen die IRE-Züge zwischen Dresden und Nürnberg die “Schlömener Kurve”, um damit den Bahnhof Neuenmarkt-Wirsberg und das “Kopfmachen” zu umgehen. 612 169+612+612 472 haben als IRE 3086 gerade die Abzweigweiche Richtung Bayreuth passiert und legen sich gleich in die Kurve. Am nächsten Tag rollte IRE 3086 an dieser Stelle nicht mit Neigetechnik-VT 612, sondern als Doppelpack aus 628.2 + 628.4 - da stand Fotograf Roland Fraas aber nicht an der Strecke ...

20090110 001h

Dienstag, 06.01.2009: “Dreikönigstag” bei klirrendem Frost auf der Schiefen Ebene

Vermutlich hätte nicht einmal ein Glühweinausschank an der Schiefen Ebene gegen die -12° C geholfen, die am 6. Januar das Fotografieren nicht gerade zum Vergnügen werden liessen. Dennoch reizte der Neuschnee, auf der Brücke No. VII in km 79,4 den talfahrenden RE 3046 mit 612 096 und den bergwärts brummenden RE 3007 mit 612 184 abzulichten (beide Fotos: Roland Fraas)

20090106 019h
20090106 030h

Freitag, 02.01.2009:

ALLZEIT GUTE FAHRT IM NEUEN JAHR 2009!

Mit Volldampf voraus, den Berg hinauf... So schön konnte man den Dampfbetrieb auf der Schiefen Ebene noch Anfang der 1970er Jahre am Block Streitmühle erleben, festgehalten von Herrn Guenther aus Bayreuth (Foto Sammlung R. Fraas); Anfang 2009 fehlt es hier nicht nur am Dampfbetrieb, sondern auch am Schnee...

Schiefe Ebene 003h

... oder vielleicht fehlt es doch nicht am Schnee? In der Nacht zum 5. Januar 2009 hat es in Neuenmarkt kräftig geschneit, so gut 10 cm sind hier im Tal schon viel. Der “Weisse Riese” ER 20-2007 musste sich jedenfalls mit einer dicken Schneehaube auf die Leerfahrt nach Hof machen, um am 7. Januar den Sonneberger Containerzug zu bespannen, hier auf dem Foto von Roland Fraas kurz vor der Abfahrt in Neuenmarkt - weisse Lok im weissen Schnee, mehr Kontrast geht nicht ...

20090105 004h
[Die Schiefe Ebene] [Aktuelles] [Veranstaltungen] [Berichte] [01 150 dampft!] [Geschichte] [Projekt AKISE] [Freundeskreis] [FSE-Gästebuch] [Kontakt] [Impressum]