20070505 024h
BuiltWithNOF
Aktuelles

04.06.2018: SOMMERSONNENTAGSFREUDEN LÄNGS DER SCHIEFEN EBENE

Die Lichtverhältnisse längs der Schiefen Ebene haben schon so manchen Fotografen zur Verzweiflung gebracht - die Sonne steht nie so, dass es für schöne Bilder passt... Erfahrene Kenner der Bergstrecke wie Michael Garri haben sich deshalb bestimmte Tage im Kalender notiert, an denen das Licht für die Wunschmotive passt.

So ist es nur an wenigen Tagen im Jahr - kurz vor und nach der Sommersonnenwende - möglich, das obere Blockstellenhäuschen des Bk Streitmühle auch für talfahrende Züge ins rechte Licht zu setzen. Bestens ausgeleuchtet rollte am 03.06.2018 der 641 039 (baustellenbedingt mit einem weiteren 641) als RE 59294 ins Tal. Einen Tag später gelang Michael Garri dann der Schnappschuss des 612, der als RE 3090 über die Brücke VII bergab rauschte - die Nordseite des Bauwerks liegt sonst das ganze Jahr über im Schatten! Leider breitet sich auch hier der Wildwuchs wieder schneller aus, als er von DB Netz entfernt werden kann...

2018 06 03_641 039_RE 59294_Block Streitmuehle_990
2018 06 04_RE 3090_Schiefe Ebene_991

02.06.2018: “MESSESTADT-EXPRESS” ERSTMALS ÜBER DIE SCHIEFE EBENE!

Sonderzüge zur Leipziger Messe waren früher ja nichts Außergewöhnliches... Aber einen Sonderzug mit dem Laufweg Sonneberg - Schiefe Ebene - Leipzig dürfte es nie gegeben haben. Die Eisenbahnfreunde Sonneberg haben dies geschafft: ein langer, ausverkaufter Sonderzug machte sich am 2. Juni auf diese Reise - die Rückfahrt führte dann allerdings am Abend über die Frankenwaldbahn.

Bespannt mit der 01 509 und geschoben von 232 690 war der DPE 20113 ein weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr 170 Jahre Schiefe Ebene - pünktlich schnaufte der Zug angestrengt, aber unaufgeregt über die Rampe nach oben. Roland Fraas war zu dieser Zeit einziger Gast der “Rast-Station” am Lehrpfad, während wenige Meter weiter unten am Blockstellenhäuschen durchaus Gedränge herrschte:

20180602 010_992
20180602 013_993

21.05.2018: DDM-PFINGSTDAMPFTAGE: VIEL DAMPF MIT NOBLEN DAMEN...

Die Pfingstdampftage des DDM boten heuer wieder umfangreichen Dampfbetrieb - diesmal waren gleich drei Schnellzugdampfloks vor Ort, allesamt noble und bestens gepflegte Maschinen. 01 509 der PRESS und 01 519 der EFZ standen an allen drei Tagen für Führerstandsmitfahrten im Museumsgelände bereit und die S 3/6 (18 478) des BEM Nördlingen besuchte mit einem ausverkauften Sonderzug am 19. Mai das Eisenbahnerdorf und die Schiefe Ebene. Daneben schnaufte wie üblich die 52 8079 insgesamt neun Mal für alle Interessierte über den Berg - spätnachmittags war auch 01 509 am Zug.

Die größte Begeisterung löste natürlich die S 3/6 aus, die sich mit viel Qualm am Bk Streitmühle bergauf quälte (großes Foto: Michael Garri) und die dann bei km 81 ihr Ziel Marktschorgast fast erreicht hatte (kleines Foto: Florian Fraaß). Länger als geplant konnte die wunderschöne Maschine im Kohlenhof bewundert werden, ein Lager des Innentriebwerks musste nachgearbeitet werden (Foto: Roland Fraas). Der weitere Bilderbogen von Florian Fraaß zeigt weitere Motive der Züge längs der Schiefen Ebene:

2018 05 19_18 478_DPE 24236_Bk Streitmuehle_981
13_S 3 6 KM 80,8 Florian Fraaß_974 20180519 (141)_983
02_01 509 KM 80 Florian Fraaß_967 05_52 8079 Ausfahrt Neuenmarkt Florian Fraaß_970
09_52 8079 Streitmühle_973
03_01 509 Rückfahrt Streitmühle Florian Fraaß_968

18.05.2018: NUR EINE KLEINE EPISODE: SCHROTT RUNTER, STAHL RAUF!

In zwei Abschnitten wird in diesem Jahr das Gleis zwischen Trebgast und Bindlach erneuert - nach einer ersten Totalsperrung in den Osterferien fahren nun in den Pfingstferien keine Züge Richtung Bayreuth. Davon betroffen ist auch der bekannte “Schrottzug” von Unterwellenborn nach Eger, der - ebenfalls baustellenbedingt - seit längerer Zeit mal wieder über die Frankenwaldbahn und Bayreuth rollt. Er bringt Schrott aus Tschechien und transportiert mit dem Leerzug in Gegenrichtung Stahlprofile.

So gibt es für knapp drei Wochen werktäglich schweren Güterverkehr auf der Schiefen Ebene! Dabei kommen neben den stahlwerkseigenen Lokomotiven 76 111 und 203-28/203-29 auch Leihlokomotiven wie die 203 383 und 203 405 zum Einsatz - in ganz unterschiedlichen Kombinationen! Florian Fraaß ist täglich unterwegs, um keinen Zug zu verpassen. So erwischte er am 17. Mai den zu Tal fahrenden DGS 48340 mit 203 383, 76 111 und einer weiteren 203 am Zugschluss auf der oberen Stützmauer (großes Bild unten), an den Folgetagen war ein Doppel mit 203-28 auf der Rauhen Mauer unterwegs (kleines Bild unten links) und mit 203 383 auf der Fahrt über das Tal des Grundbächels (kleines Bild unten rechts):

Schrott KM 79.8 Florian Fraaß_979
Schrott 78.8 2 Florian Fraaß_976 Schrott KM 80.6_980

30.03.2018: DIE “GOLDBERGKURVE” ZEIGT SICH WEITGEHEND NACKT!

Mit viel Elan setzt die DB Netz AG ihre Vegetationsarbeiten fort! In der zurückliegenden Wintersaison war neben weiteren Abschnitten längs der Schiefen Ebene auch die Ostausfahrt des Bahnhofes Marktschorgast mit der anschließenden Kurve rund um den Goldberg an der Reihe.

Bislang zog es kaum Hobbyfotografen in diesen Bereich, man sah vor lauter Wald die Züge nicht... Und lichttechnisch lag dieser Abschnitt immer im Schatten der Bäume. Roland Fraas nutzte den diesmal auch bahnseits ruhigen Karfreitag, um sich die neuen An- und Aussichten zu betrachten. Wegen der Sperrung der Strecke Richtung Bayreuth rollten die zweistündlichen Regionalexpresszüge über Marktredwitz...

612 670 rollte als RE 94004 in den nun frei einsehbaren Bahnhof Marktschorgast (kleine Bilder unten), kurze Zeit später machen sich - ausnahmsweise im Doppelpack - 641 025 und 641 037 als RE 59311 in der Goldbergkurve auf die weitere Reise nach Hof (großes Foto unten):

20180330 021_938
20180330 022_940
20180330 037_939

24.03.2018: EDELRENNER EROBERT BEI TRAUMWETTER DIE SCHIEFE EBENE

Das Deutsche Dampflokomotiv-Museum hatte sich der Thüringer Eisenbahn-Verein für seine Frühjahrs- Sonderfahrt als Ziel ausgesucht - eine mit rund 250 Fahrgästen sehr gut ausgelastete Wagengarnitur rollte von Weimar aus hinter der bestens gepflegten 03 2155 über Erfurt, Saalfeld und die Frankenwaldbahn. Schlusslok 201 101 übernahm dann die Traktion über die Reststrecke nach Neuenmarkt.

Optischer und akustischer Höhepunkt war dann nach Drehen und Restaurieren im Kohlenhof die Bergfahrt über die Schiefe Ebene - und das bei herrlichstem Frühlingswetter, welches Scharen von Fotografen an die Strecke zog. Roland Fraas beobachtete die 03 2155 auf der Drehscheibe im DDM (kleines Bild links unten), Jürgen Goller war bei der Ausfahrt aus Neuenmarkt dabei (kleines Bild unten rechts) und Florian Fraaß stand an perfekter Stelle in der Goldbergkurve, um DPE 24056 abzulichten (großes Bild unten):

20180324 021_942 20180324 903_100_5778 (2)_941
03 Marktschorgast  II 24.3.18 Florian Fraaß_934

05.03.2018: TRAUMHAFTER LEERKESSEL-GANZZUG AUF TALFAHRT

Zur Zeit sind die Schiefe-Ebene-Fotografen eher frustriert: ab und an fahren bunte Düngemittelzüge über die Steilrampe - rauf und runter. Und das immer zu Zeiten, wo das Licht einfach nicht mitspielt...

So waren Michael Garri und Florian Fraaß am Montag, 5. März, hocherfreut: bei Tageslicht war ein Leerkessel von Hof nach Ludwigshafen angekündigt - ein äußerst seltener Laufweg. Also nichts wie an den Berg! Doch dort hieß es erst mal warten... Zwei Stunden Verspätung hatten sich aufgebaut. Aber die Warterei brachte Sonnenschein! Somit konnte der von “Ludmilla” 232 262 gezogene GC 62435 von Florian Fraaß auf der frisch ausgeschnittenen Brücke XIII unterhalb Marktschorgast abgelichtet werden (Foto unten) und Michael Garri passte den Zug nur wenige hundert Meter weiter talwärts auf der Oberen Steinmauer bei km 80,0 ab:

Kesselzug Schiefe Ebene 5.3.18 Florian Fraaß_893
2018 03 05_232 262_GC 62435_Schiefe Ebene_892

24.02.2018: IGE-WINTERDAMPFFAHRT ROLLT DOPPELT TENDER VORAUS

Nur sehr wenig Schnee erinnerte am 24. Februar an das eigentliche Thema der ersten diesjährigen IGE - Dampflokfahrt über die Schiefe Ebene: Winterdampf! Sonniges Wetter und Eiseskälte sorgten dennoch für gewaltige Dampfentwicklung von 52 8168 und 52 8195 zur Freude der Teilnehmer und Zaungäste...

Die Fahrtroute führte von Nürnberg über die Hartmannshofer Rampe nach Weiden und das Naabtal nach Marktredwitz und weiter nach Oberkotzau - hier wendete der Sonderzug. Somit dampften nun beide 52er Tender voraus durchs Saaletal Richtung Münchberg und die Rampe hoch nach Stammbach. Die Fahrt über die Schiefe Ebene fand deshalb nur talwärts mit den Maschinen “rückwärts” statt - einerseits schade, andererseits ein Fotomotiv, wie es in dieser Form noch nie umgesetzt werden konnte! Florian Fraaß war deshalb vor Ort oberhalb der “Hör-Station” und nutzte das optimale Fotolicht für den DPF 20050 (großes Foto unten). Im DDM wurden beide Maschinen im Kohlenhof restauriert (kleines Foto von Jürgen Goller unten links). Die Rückfahrt erfolgte dann durchs Pegnitztal als DPF 20055, Florian Fraaß stand erneut an der Strecke in der Nähe des Trebgaster Badesees (kleines Foto unten rechts):

DSC_8303-1-2_895
100_5736_894 (2) DSC_8414-1-4_896

18.02.2018: BISHER KAUM EINE SPUR VON WINTER AN DER SCHIEFEN EBENE

Man könnte den Eindruck haben, der Winter 2017/18 ist ausgefallen - eigentlich gab es nur im Dezember ein paar Einzeltage, an denen die weiße Pracht die Landschaft etwas einzuckerte. Die Bahn freute es: die schwere Schneeräumtechnik konnte in Hof stehen bleiben, und die Fortsetzung der Freischneidearbeiten an der Schiefen Ebene machten nicht so viel Mühe...

Somit gibt es zumindest bis zum Beginn der Vegetationsperiode wieder eine ganze Reihe von Motiven, die bislang so nicht möglich waren. Auch die Einfahrt in den Bahnhof Marktschorgast wurde großzügig ausgelichtet, vom Friedhof aus kann man wieder in den Bahnhof blicken wie auf dem grossen Bild unten mit 612 114 als RE 3085. Auch nahe der Hör-Station wurden ein breiter Streifen links und rechts der Gleise freigeschnitten, so dass der Blick auf den talfahrenden RE 3084 mit 612 555+612 061 frei ist - wer genau hinsieht, erkennt einen bekannten Fotografen, der das Motiv für Fotos langer Güterzüge erkundet (kleines Bild unten links). Auch talwärts blickt man von der Hör-Station ziemlich ungestört auf die Kulisse der Brücke XI - hier mit 612 092 als RE 3862 (kleines Foto unten rechts; alle Fotos: Roland Fraas):

20180218 005_864
20180218 015_865
20180218 019_866

20.01.2018: ABSCHIED VON DER TAL-STATION - 78 246 AUF ROTTWEIL-TOUR!

Rund 42 1/2 Jahre war das Deutsche Dampflokomotiv Museum Neuenmarkt die Heimat für die 78 246; am 15. Juni 1975 hatte diese Maschine ihren letzten Einsatztag - bereits als Museumslok schob sie zweimal einen langen Sonderzug über die Schiefe Ebene nach, auch 94 1730 kam als Schiebelok des von 01 1061 und 23 019 bespannten Zuges zum Einsatz. Alle vier Lokomotiven wurden DDM-Exponate.

Die 78 246 - gebaut 1922 als preußische T 18 “8473 Essen” bei Vulcan in Stettin - war rund 44 Jahre im Ruhrgebiet zu Hause, ehe sie nach mehren kurzen Zwischenstationen ab 1970 ihre letzte Betriebsphase im Bw Rottweil antrat. Hier wurde sie als letzte ihrer Art zum 31.12.1974 aus dem Bestand genommen, obwohl sie noch gültige Fristen hatte - die DB wollte sich endlich vom allerletzten Länderbahn-Vertreter trennen ...

Hinter den Kulissen haben nun die Eisenbahnfreunde Zollernbahn mit dem DDM Neuenmarkt einen langfristigen Kooperationsvertrag abgeschlossen mit dem Ziel, die Dampflok 78 246 bis zu ihrem 100. Geburtstag in vier Jahren wieder betriebsfähig herzurichten - gelingt dies, wird sie auch mehrmals auf die Schiefe Ebene zurückkehren! Umfangreiche Befundungen und eine Rollprobefahrt am 11.01.2018 nach Kulmbach ergaben, dass die Überführung der Maschine auf eigenen Rädern ins EFZ-Domizil nach Rottweil gewagt werden konnte. Am frühen Morgen des 20. Januar begann nun die Tour als DbZ 75169 im Schlepp der V 100 2335. Roland Fraas war in der Morgendämmerung im Kohlenhof vor dem Abrollen (kleines Bild unten links) und fotografierte anschließend das Gespann bei der Ausfahrt aus Neuenmarkt (kleines Bild unten rechts), während Florian Fraaß bei Burgkunstadt genau richtig im Licht stand:

20180120 003_833
20180120 016_834
DSC_6808-1_835

14.01.2018: MILITÄRZUG-TRILOGIE ROLLT ÜBER DIE SCHIEFE EBENE ZU TAL

Gleich an drei aufeinander folgenden Tagen Mitte Januar erfüllte die “Schlömener Kurve” eine Aufgabe, für die sie eigentlich gar nicht gebaut worden war: schwer beladene Militärzüge nahmen erneut den Weg von Hof her über die Schiefe Ebene, um dann über die Verbindungskurve Richtung Bayreuth zu rollen.

Trotz des miesen und gar nicht winterlichen Januarwetters zog es wieder die üblichen Spezialisten an den Berg, um diese nicht alltäglichen Verkehre zu dokumentieren. Wir zeigen hier die Fotos von Michael Garri, der am 12. Januar am unteren Ende der Rauhen Mauer stand und den M 43484 mit Zuglok 232 498 bei seiner Einfahrt in den “Kleinen Einschnitt” ablichtete (kleines Bild unten links). Am nächsten Tag bezog er Posten auf dem “Großen Einschnitt” bei km 79,8 - erneut war es die 232 498, die mit M 42498 durch die S-Kurve talwärts rollte (kleines Bild unten rechts). Am 14. Januar war Abwechslung angesagt: mit 232 262 hing nicht nur eine andere Zuglok am M 42494, diesmal lief auch ein Begleitwagen für die Truppe mit. Das große Bild unten zeigt den Zug bei der Einfahrt in die “Schlömener Kurve” für die direkte Fahrt nach Bayreuth - eigentlich sollten sich hier urspünglich nur Neigetechnik-ICE-Züge in die Kurve legen...

20180112_232 498_M 43484_Schiefe Ebene_829 20180113_232 498_M 42498_Schiefe Ebene_830
20180114_232 262_M 42494_Schloemener Kurve_836

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2. Halbjahr 2017”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 1. Halbjahr 2017”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2. Halbjahr 2016”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 1. Halbjahr 2016”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2015”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2014”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2013”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2012”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2011”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2. Halbjahr 2010”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 1. Halbjahr 2010”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2009”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2008”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 1. Halbjahr 2017”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2. Halbjahr 2016”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 1. Halbjahr 2016”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2015”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2014”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2013”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2012”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2011”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2. Halbjahr 2010”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 1. Halbjahr 2010”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2009”

... und hier geht’s zum Archiv “Aktuelles 2008”

[Die Schiefe Ebene] [Aktuelles] [Veranstaltungen] [Berichte] [01 150 dampft!] [Geschichte] [Projekt AKISE] [Freundeskreis] [FSE-Gästebuch] [Kontakt] [Impressum]